Vergessen

(Oublier)
Deutsch von Annette und Paul Bäcker
4D, 1H

Vier Schwestern versammeln sich unter dem mütterlichen Dach zu einem Familienrat. Draußen tobt ein Schneesturm, der alle Ausgänge blockiert und die Beteiligten zu einer "Geschlossenen Gesellschaft" werden läßt. Schnell eskaliert der Familienrat zum Psychodrama, in dem man sich die ungeschminkte Wahrheit sagt und sich die schmutzige Wäsche um die Ohren haut. All das, was man versucht hat zu vergessen, kommt wieder hoch und man fragt sich bestürzt, was denn nun schlimmer ist, das Gedächtnis oder das Vergessen. Zwischen Worten und Schweigen enthüllen die vier Schwestern langsam ihre schwere Vergangenheit, um sich eine neue Zukunft bauen zu können. Und sie versuchen, das Vergessen zu vergessen, das nämlich, was es an Geheimnissen, an Nichtgesagtem, an Verschweigen zwischen ihnen und der Mutter gab.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch