22.01.5044

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Schöne neue Welt" am Altonaer Theater
Robert Koalls Bühnenfassung von Schöne neue Welt nach dem Roman von Aldous...

DSE: "Das Mädchen von weither" von Emma Broström an der Neuen Bühne Senftenberg
Am 19. Januar bringt die Neue Bühne Senftenberg Emma Broströms Stück Das...

Zum Wiederentdecken: "Bach. Das Leben eines Musikers." von Thomas Sutter
Bach. Das Leben eines Musikers. ist eine szenische Biographie und ein...

Premiere: "Mädchen wie die" am Jungen Schauspiel Hannover
Evan Placeys vielfach ausgezeichnetes Coming-of-Age-Stück Mädchen wie die...

Neu bei FBE: "Frau Luna" von Paul Lincke in der Fassung der Bar jeder Vernunft, Berlin
Einmal Mond und zurück, bitte! Nach Im weißen Rössl präsentiert die "Bar...

Neu bei FBE: "Der Vogel Anderswo" von Stephan Wolf-Schönburg
In Damaskus lebt der kleine Nunu. Sein bester Freund ist ein kleiner Vogel....

Neu bei FBE: "Kuno kann alles" von Henry Mason
Kuno ist ein Draufgänger, ein Energiebündel und Alleskönner: hundert Kugeln...

Premiere: "Hier kommt keiner durch!" an den Wuppertaler Bühnen
In der Regie von Markus Höller zeigen die Wuppertaler Bühnen ab dem 27....

Aktuelles: "Alles Schwindel" von Mischa Spoliansky und Marcellus Schiffer am Maxim Gorki Theater, Berlin
Am 17.12.2017 hatte Alles Schwindel von Mischa Spoliansky und Marcellus...

Aktuelles: "Die Regeln des Sommers" in der Regie von Hannah Biedermann am Jungen Nationaltheater Mannheim
Am 10. Dezember brachte die FAUST-Preisträgerin Hannah Biedermann ihre...

Aktuelles: "Alice" von Tom Waits und Robert Wilson am Metropoltheater München
Am 23.11.2017 hatte Alice von Tom Waits und Robert Wilson am Metropoltheater...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die weißen Indianer

Komödie in drei Akten
4D, 5H

Peter Eicken hat auf einer Expedition zur Entdeckung der weißen Indianer Lisa Claudius getroffen und mit ihr gemeinsam sein Unternehmen durchgeführt. Allerdings konnten sie die weißen Indianer nicht finden. Gleichwohl sollten sie aber nach ihrer Rückkehr nach Hamburg im Auftrag des Verlegers Hackensack gemeinsam ein Buch verfassen.

Sensation und Klatsch bemächtigen sich des Verhältnisses, in dem die beiden Autoren während ihres gemeinsamen Lebens in der Wildnis zueinander gestanden haben. In Wahrheit war jedoch nichts zwischen ihnen, was aber nur wenig glaubhaft erscheint. Auch der Familie des Verlegers Hackensack nicht. Dessen Tochter Claire verliebt sich in Peter. Er schwärmt ebenfalls für Claire und wird mit ihr sogar verlobt, ohne dass er Lisas Liebe bemerkt. Lisa, für die sich auch Peters Bruder, der Scheidungsanwalt Martin, soweit begeistert, dass er ihr einen Heiratsantrag macht, greift, um sich zu schützen, zu der Lüge, sie und Peter hätten zusammen wie Mann und Frau gelebt. Hierdurch gerät alles durcheinander. Soweit endlich, dass es Peter und Lisa ablehnen, ein zweites Mal gemeinsam auf die Suche nach den weißen Indianern zu gehen und in einem zweiten Buch darüber zu berichten.

Doch kommt es zum Schluss dennoch zu dieser zweiten gemeinsamen Expedition, und schon gleich, als das Schiff den Hafen verlässt, trifft Peter eine Entscheidung...