23.05.2018

Aktuelle Nachrichten

ÖEA: "Music Hall" von Jean-Luc Lagarce am Theater in der Josefstadt
Am 26. Mai ist die österreichische Erstaufführung von Music Hall am Theater...

Ausgezeichnet: "In dir schläft ein Tier" von Oliver Schmaering gewinnt den Mülheimer Kinderstückepreis
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist mit dem Kinderstückepreis...

Nominierung Österreichischer Musiktheaterpreis 2018
Wir freuen uns mit dem Landestheater Linz und besonders auch mit unseren...

Jubiläum: Burt Bacharach wird 90!
Burt Bacharach wird am 12. Mai 90 Jahre alt. Er gehört bis heute zu den...

Neu bei FBE: "Der Freischütz" von Carsten Golbeck
Der Dreißigjährige Krieg geht dem Ende entgegen. Das Land ist zerstört. In...

Rückblick: Die DSE von Arne Lygres "Schatten eines Jungen" am DT Göttingen
Das Deutsche Theater Göttingen zeigte am 6. April die deutschsprachige...

Rückblick: UA von Philipp Löhles "Die Mitwisser" am Düsseldorfer Schauspielhaus
"Der Mensch als Idiot des digitalen Zeitalters" (WAZ) – Uraufführung von...

ÖEA: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Volkstheater Wien
Lazarus, David Bowies letzter musikalischer Gruß, feiert am 9. Mai...

Heidelberger Stückemarkt 2018 mit Esther Becker und Sergej Gößner
Auf dem diesjährigen Heidelberger Stückemarkt war Esther Becker...

UA: "Brigitte Bordeaux" von Sergej Gößner
Am 26. Mai ist die Uraufführung von Sergej Gößners neuem Stück Brigitte...

DSE: "Die Rechnung" von Clément Michel am Kleinen Theater am Südwestkorso
Das Kleine Theater am Südwestkorso in Berlin zeigt am 31. Mai die...

Neu bei DESCH: "Der Sittich" von Audrey Schebat
SIE und ER warten auf Freunde für ein gemeinsames Abendessen. Das Telefon...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Zobels Tochter

Ein Lustspiel
2D, 4H

Ritter, Hansen, Zobel - drei Spätadoleszenten um die vierzig - leben in einer Männer-WG. Der eine sitzt seit Jahren an seiner Doktorarbeit, der zweite an einem Roman. Viel kommt allerdings nicht dabei heraus. Der dritte ist diplomierter Soziologe und fährt Taxi. Ihre gescheiterten Karrieren können die Protagonisten als gesellschaftliche "Verweigerung" aufwerten, aber dass ihnen die Frau fehlt, lässt sich nicht wegrationalisieren.

Doch plötzlich taucht eine auf: Zobels achtzehnjährige Tochter. Sie verkörpert eine neue Generation. Während die Alt-68er noch diskutieren, ob es angeht, wenn Franziska "Frauenarbeit" verrichtet, putzt diese seelenruhig die Fenster, und zwar freiwillig.

Die Uni-Veteranen dahin und kriegen endlich den alles verändernden Motivationskick. Am Schluß haben zwar Ritter und Hansen das Mädchen nicht erobert, dafür aber ihre Projekte fertiggestellt, mit denen sie Franziska zu gewinnen hofften. Unversehens sind sie dabei ein Stück weit erwachsen geworden und können die nächste Etappe anpeilen: Habilitation, einen neuen Roman, die Gründung eines Taxiunternehmens.