21.11.2018

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Rheinische Rebellen" am Schauspiel Köln
Am 23. November feiert das Schauspiel Köln die Premiere von Rheinische...

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Rice, Elmer

Elmer Rice wurde unter dem bürgerlichen Namen E. Leopold Reizenstein am 28. September 1892 in New York geboren. Anfangs studierte er Jura, entschied sich dann aber für eine Laufbahn als Bühnendramatiker. Sein erstes Schauspiel war Unter Anklage (On Trial, 1914), in dem er mit der bereits aus Prosa und Film bekannten Rückblendetechnik arbeitete. Für sein sozialkritisches Bühnendrama "Straßenszene" (Street Scene) über die Lebensumstände in den New Yorker Slumvierteln erhielt Rice 1929 den Pulitzer-Literaturpreis. Kurt Weill vertonte das Theaterstück zur gleichnamigen Oper (UA 1947, New York). Neben seinem Schaffen als Dramatiker trat Rice auch als Autor von Romanen und Essays hervor. Vier Jahre nach der Veröffentlichung seiner Autobiografie starb er am 8. Mai 1967 in Southampton, Großbritannien.

 

Zwei in Manhattan

(Two On An Island)
Schauspiel in drei Akten
Deutsch von Alexander Koval
11D, 15H, 1 Kind, Nebendarsteller

Dieses Stück beschreibt die Schicksale zweier junger Menschen, die zur gleichen Stunde in New York eintreffen, um ihr Glück - sie als Schauspielerin und er als Schriftsteller - zu suchen. Diese beiden jungen Leute kennen sich nicht, aber in jeder Station, in der wir sie erleben, kreuzen sich einmal ihre Wege.

Kleine Hoffnungen, Enttäuschungen und das immer wieder faszinierende Leben der Großstadt mit all seinen Reizen und Verlockungen kennzeichnen ihr Bemühen um Anerkennung. Als sie schließlich beide am Punkt angekommen sind, verzagend in ihre Heimat zurückzukehren, lernen sie sich kennen, und gegenseitig geben sie sich Mut, es noch einmal zu versuchen.