Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Zärtliche Bande

Deutsch von Charles Regnier
2D, 2H

Loleh Bellon beschreibt auf sehr subtile, sehr feine Weise eine Tochter-Mutter-Beziehung. Mutter und Tochter ein sehr reizvoller dramaturgischer Kunstgriff- werden von zwei gleichaltrigen ca. 45-50 jährigen Schauspielerinnen gespielt. Zärtliche Bande ist die innere Geschichte ihrer Beziehung. Nichts ist realistisch im Sinne von gerade sich ereignender Wirklichkeit. Zwischen der ersten und der letzten Szene, die eine einzige ist, zieht im Kopf der Tochter die Zeit ihres Lebens vorüber. Diese Zeit kann angehalten werden durch eine Bewegung, durch ein Wort, ein Gefühl. Dieselben Szenen spielen sich hin und zurück, die Zeiten fließen ineinander.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch