Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke

Little Voice
von Jim Cartwright und Philipp Löhle

Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu finden
von Esther Becker

Zwei Lügen, eine Wahrheit
von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret

Was man von hier aus sehen kann
von Mariana Leky

Wälder im Frühling
von Eva Rottmann

Der Vogel Anderswo
von Stephan Wolf-Schönburg

Die Verschwörerin
von Joël László

Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika
von Oliver Schmaering

Trailer für die nahe Zukunft
von Oliver Schmaering

The Making of Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika
von Oliver Schmaering

Der Sohn
von Florian Zeller

Der Sittich
von Audrey Schebat

Siegfried simulieren
von Nina Ender

Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs
von Dogberry&Probstein

Serverland
von Josefine Rieks

Seefahrerstück
von Oliver Schmaering

Scham
von Claudia Tondl

Rotterdam
von Jon Brittain

Ramses II.
von Sébastien Thiéry

Rabbit Hole
von David Lindsay-Abaire

Präsidenten-Suite
von John T. Binkley

Polnische Hochzeit
von Joseph Beer , Fritz Löhner-Beda und Alfred Grünwald

Nora, 2. Teil
von Lucas Hnath

Nicobobinus
von Katrin Lange und Terry Jones

Nibelungen
von Oliver Schmaering

Nackt über Berlin
von Axel Ranisch

Nach Luft jagen
von Michael Alexander Müller

Mr. Nobody
von Jaco Van Dormael

Das Molekül
von William Ward Murta

Die Mitwisser
von Philipp Löhle

Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen
von Marcus Peter Tesch

Little Me
von Cy Coleman , Neil Simon und Carolyn Leigh

Kuno kann alles
von Henry Mason

Kopfkino
von Thomas Zaufke und Peter Lund

Kiss Me, Kate / große Fassung / Neubearbeitung Peter Lund
von Cole Porter , Bella Spewack und Samuel Spewack

King Kong Bonus Features
von Oliver Schmaering

Die Jüdin von Toledo
von Lion Feuchtwanger und Koen Tachelet

Jedermann - Ein Musical vom Sterbenlernen
von Peter Lund , Wolfgang Böhmer und Hugo von Hofmannsthal

Jasper in Deadland
von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster

In 80 Tagen um die Welt
von Tilo Nest und Hanno Friedrich

Im Gefängnis
von Monika Osberghaus und Thomas Engelhardt

Ich, Ikarus
von Oliver Schmaering

Ich werde nicht hassen
von Izzeldin Abuelaish

Hunger
von Knut Hamsun

Heiß auf 2. Liga
von Jörg Menke-Peitzmeyer

Die ganze Welt in meinem Zimmer
von Sergej Gößner und Klaus Schumacher

Fuckfisch
von Juliette Favre

Fuckfisch
von Juliette Favre

Der Freischütz
von Carsten Golbeck

Frau Ada denkt Unerhörtes
von Martina Clavadetscher

Die Feuerbringer
von Tomer Gardi

Fallen
von Anna Gschnitzer

Die Eisbärin
von Eva Rottmann

Eine Weihnachtsgeschichte
von Philipp Löhle

Ein Amerikaner in Paris
von George Gershwin , Ira Gershwin und Craig Lucas

Effi
von Oliver Schmaering , Kay Wuschek und Theodor Fontane

Du springst, ich falle
von Maryam Madjidi

Das Dschungelbuch
von Paul Graham Brown und Birgit Simmler

Das Mädchen Wadjda
von Haifaa Al Mansour

Brigitte Bordeaux
von Sergej Gößner

Das brandneue Testament
von Jaco Van Dormael und Thomas Gunzig

Big Republic
von Oliver Schmaering

Big Guns
von Nina Segal

Adel verpflichtet (Musical)
von Rainer Bielfeldt , Anne X. Weber und Susanne Lütje

Adel verpflichtet
von Dogberry&Probstein


Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Iain SoftleySoftley, Iain

Der in London geborene Filmregisseur und -produzent Iain Softley studierte am Queens' College in Cambridge. Sein Debüt als Regisseur und Drehbuchautor gab er 1994 mit dem Film Backbeat, für den er 1995 bei den London Critics Circle Film Awards mit einem ALFS Award als Bester britischer Newcomer des Jahres ausgezeichnet wurde.

 

Backbeat - Die Beatles in Hamburg

Von Iain Softley und Stephen Jeffreys
Nach dem gleichnamigen Universal-Spielfilm
Deutsch von Dagmar Windisch
2D, 8H, Nebendarsteller
Orchesterbesetzung: 5 Musiker (Rockband)
Schauspieler spielen die Instrumente
DSE: 27.07.2014, Altonaer Theater Hamburg

Liverpool Ende der 50er Jahre: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Stuart Sutcliffe hängen in heruntergekommenen Clubs ab, prügeln sich mit jedem, der ihnen in die Quere kommt und machen leidenschaftlich wilde Musik. Als sie eines Tages die vielversprechende Einladung des deutschen Musikveranstalters Bruno Koschmider erreicht, reisen die vier Musiker sowie der wenige Tage zuvor rekrutierte Schlagzeuger Pete Best hoffnungsfroh, eine riesige Chance witternd, nach Hamburg. Was aber aus der Ferne nach dem großen Durchbruch roch, verpufft aus der Nähe ganz schnell zur großen Enttäuschung: Anstelle von randvollen Hallen erwarten sie schnöde Auftritte in einem zwielichtigen Strip-Club auf der Reeperbahn. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Doch die fünf geben alles, rocken sich schon bald mit Coversongs und rowdy american R&B-Tunes in die Herzen des Publikums und werden zum angesagtesten Geheimtip der „Großen Freiheit“. Als sich Stuart Sutcliffe, der Bassist, der sich eher als Action Painter, denn als Musiker sieht, in die Erfinderin der Pilzkopf-Frisur und Fotografin Astrid Kirchherr verliebt und sich gegen die Band entscheidet, kommt es zum Bruch mit John Lennon. Sutcliffe bleibt in Hamburg, für die Liebe und die Kunst, auch, als die Band nach England zurückkehrt und dort 1962 endgültig mit "Love Me Do" durchstartet.

Backbeat erzählt in Form einer spektakulären Bühnenshow – mit frühen Lennon-McCartney-Songs wie "I Saw Her Standing There", "Love Me Do" und "P.S.: I Love You" und anderen großen Hits wie "Johnny B. Goode", "That Happy Feeling" oder "Twist and Shout" – von den Anfängen der Beatles. Wie eine Handvoll rotziger Jungs in kürzester Zeit die Musikwelt revolutionierte und die erfolgreichste Band der Welt wurde. Zugleich ist Backbeat auch eine Hommage an den "fünften" Beatle Stuart Sutcliffe, dessen Leben endete, als die Weltkarriere der Beatles begann.