23.01.2018

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Schöne neue Welt" am Altonaer Theater
Robert Koalls Bühnenfassung von Schöne neue Welt nach dem Roman von Aldous...

DSE: "Das Mädchen von weither" von Emma Broström an der Neuen Bühne Senftenberg
Am 19. Januar bringt die Neue Bühne Senftenberg Emma Broströms Stück Das...

Zum Wiederentdecken: "Bach. Das Leben eines Musikers." von Thomas Sutter
Bach. Das Leben eines Musikers. ist eine szenische Biographie und ein...

Premiere: "Mädchen wie die" am Jungen Schauspiel Hannover
Evan Placeys vielfach ausgezeichnetes Coming-of-Age-Stück Mädchen wie die...

Neu bei FBE: "Frau Luna" von Paul Lincke in der Fassung der Bar jeder Vernunft, Berlin
Einmal Mond und zurück, bitte! Nach Im weißen Rössl präsentiert die "Bar...

Neu bei FBE: "Der Vogel Anderswo" von Stephan Wolf-Schönburg
In Damaskus lebt der kleine Nunu. Sein bester Freund ist ein kleiner Vogel....

Neu bei FBE: "Kuno kann alles" von Henry Mason
Kuno ist ein Draufgänger, ein Energiebündel und Alleskönner: hundert Kugeln...

Premiere: "Hier kommt keiner durch!" an den Wuppertaler Bühnen
In der Regie von Markus Höller zeigen die Wuppertaler Bühnen ab dem 27....

Aktuelles: "Alles Schwindel" von Mischa Spoliansky und Marcellus Schiffer am Maxim Gorki Theater, Berlin
Am 17.12.2017 hatte Alles Schwindel von Mischa Spoliansky und Marcellus...

Aktuelles: "Die Regeln des Sommers" in der Regie von Hannah Biedermann am Jungen Nationaltheater Mannheim
Am 10. Dezember brachte die FAUST-Preisträgerin Hannah Biedermann ihre...

Aktuelles: "Alice" von Tom Waits und Robert Wilson am Metropoltheater München
Am 23.11.2017 hatte Alice von Tom Waits und Robert Wilson am Metropoltheater...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Herbert BaumannBaumann, Herbert

Herbert Baumann, geb. 1925 in Berlin, studierte am Internationalen Musikinstitut Komposition bei Boris Blacher und Dirigieren bei Sergiu Celibidache. Von 1947 bis 1953 war er als Komponist und Kapellmeister am Deutschen Theater in Berlin tätig, von 1953 bis 1970 musikalischer Leiter der Staatlichen Bühnen Berlin (Schiller-Theater und Schloßpark-Theater) und von 1971 bis 1979 in gleicher Funktion am Münchner Residenztheater. Seit 1979 arbeitet er als freischaffender Komponist in München.

Baumann komponierte die Musik zu mehr als 500 Bühnenstücken und über 40 Fernsehfilmen, die Ballette "Alice im Wunderland" und "Rumpelstilzchen", sowie zahlreiche Orchester-, Chor- und Kammermusikwerke. Bei FBE: Musik zur Posse Einmalhunderttausend Taler nach David Kalisch in einer Neufassung von Horst Pillau und zu Molières Der eingebildete Kranke, ebenfalls in einer Neufassung von Horst Pillau.

 

Einmalhunderttausend Taler

Posse mit Gesang in drei Abteilungen
nach David Kalisch in einer Neufassung von Horst Pillau
Musik von Herbert Baumann
3D, 7H
Orchesterbesetzung: Klar (A.Sax), Schl, Git, Kl, B
DE: 09.05.1968, Hansatheater, Berlin

Berlin um 1850: Die drei Freunde Wandel, Bullrig und Stullmüller leben zusammen in einem etwas schäbigen Atelier. Als erfolglose Maler bzw. Erfinder irrwitziger Dinge, die sich nicht verkaufen lassen, geraten sie immer mehr in finanzielle Schwierigkeiten. Zudem sitzt ihnen der standesdünkelnde Vermieter Kalau mit der rückständigen Miete im Nacken. Hinzu kommt ein weiteres Problem: Wandel liebt die hübsche Feodora, Tochter des Vermieters. Um nun aus den finanziellen wie auch amourösen Schwierigkeiten herauszukommen, sehen sie nur einen Ausweg: so schnell wie möglich "hunderttausend Taler" zu beschaffen...

Sie beschließen, Wilhelmines (Stullmüllers Freundin) ersparte 500 Taler als Einstieg zu verwenden und "in Aktien zu machen". Auf welch wackligem Fundament die mit dem schnell Erspekulierten einhergehende Freundschaft mit Kalau steht, zeigt sich jedoch nach der letzten Transaktion. Kalau ist empört und kündigt ihnen fristlos - nicht nur die "Freundschaft". Von nun an trennen sich die Wege unserer Helden. Auf Feodoras Verlobung mit dem gutsituierten Herrn von Kammersdorf in Wilhelmines und Stullmüllers Ausflugslokal an der Spree kommt es zum überraschenden Wiedersehen mit Wandel...