Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Binner, Matthias
Matthias Binner wurde 1972 in Berlin geboren, studierte an der Freien Universität Berlin und legte zwei Staatsexamina ab und beiseite. Seit 1997...


Molière
Jean Baptiste Poquelin wurde am 15. Januar 1622 in Paris geboren. Sein Vater, ein königlicher Hoftapezierer und Kammerdiener, war entrüstet, als er erfuhr,...


 

Der Geizhals

Ein musikalisches Lustspiel nach Molière
Musik und Text von Matthias Binner
2D, 3H
Orchesterbesetzung: Keyb
UA: 21.12.2010, Kleines Theater am Südwestkorso Berlin

Der reiche Herr Harpagon hält sein Geld nicht ganz zu Unrecht zusammen, denn seine Kinder Élise und Cléante lauern auf das väterliche Erbe. Nur damit ließen sich ihre Heiratspläne nämlich verwirklichen. Und die Zeit drängt: Denn für Élises Verlobten, Harpagons Diener Valère, und die von Cléante umworbene Tänzerin Mariane ist die Ehe keine Herzenssache, sondern eine Existenzfrage.
Die im Würgegriff der Besitzstandwahrung gehaltene Familie implodiert, als der greise Harpagon urplötzlich seinerseits Heiratspläne offenbart: Auch er hat Gefallen an der schönen Mariane gefunden. Und um Platz für die neue Frau zu schaffen, soll Élise dem edlen Herrn Anselme zur Braut gegeben werden. Da Mariane und Anselme noch am selben Abend erwartet werden, müssen Élise und Cléante handeln ...

Matthias Binner hat Molières Stück "Der Geizige" respektvoll, aber furchtlos in ein komplett neues Gewand gekleidet: Aus dem fünfaktigen, mit zahlreichen Nebenfiguren und Massenszenen opulent dekorierten Komödien-Klassiker ist ein punktgenaues, temporeiches, durchkomponiertes Singspiel voller zeitloser Melodien geworden. Durch die konsequente Konzentration auf die fünf Hauptcharaktere gewinnen die Figuren Farbe und Tiefe und die Musik verleiht ihnen zusätzliche Dimensionen.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen