25.11.9560

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Wie kann ich dich finden, zu mir ziehen und überreden zu bleiben
27.09.2017, Mannheim, Nationaltheater

Freiheit
21.09.2017, Wien, New Space Company / Blumenhof

Nichts von mir
22.09.2017, Berlin, Berliner Ensemble

Superhero
16.10.2014, Wiesbaden, Hessisches Staatstheater

Träume werden Wirklichkeit
15.05.2014, Dresden, Staatsschauspiel

Der Besuch der alten Dame
17.04.2014, Berlin, Deutsches Theater

Nachtgeknister
29.03.2014, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Jeder stirbt für sich allein
13.03.2014, Erlangen, das theater erlangen

Der Besuch der alten Dame
02.02.2014, Oldenburg, Oldenburgisches Staatstheater


 

Böhmer, Wolfgang
Wolfgang Böhmer wurde 1959 in Westfalen geboren und studierte Literatur und Musik in Wuppertal. Nachdem er als Komponist und Akteur im politischen...


Lund, Peter
Der vielseitige Künstler Peter Lund wurde 1965 in Flensburg geboren. Parallel zu seinem Architekturstudium in Berlin widmete er sich mit gleicher...


 

Leben ohne Chris

Musical
Musik von Wolfgang Böhmer
Text von Peter Lund
5D, 5H
Orchesterbesetzung: Keyb/Hammond-Org, Git I, II, B, Schl, Kl
UA: 02.04.2009, Neuköllner Oper Berlin

Zwei Tage nach seinem 18. Geburtstag macht Chris mit dem Roller eine Spritztour, die jäh an einer Kastanie endet. Soll es das gewesen sein? Der Engel hat ein Herz und lässt Chris erstmal noch auf der Erde, damit er sich über sein kurzes Leben klar werden kann. Es ist gar nicht so schön, auf seiner eigenen Beerdigung zu sein und mitzukriegen, was alle über einen sagen. So hat Chris sich das Leben nach seinem Tod nicht vorgestellt und bald merkt er, dass er sich das Leben vor seinem Tod eigentlich auch anders erträumt hat.

Leben ohne Chris ist ein Musical über Leben und Tod. Peter Lund und Wolfgang Böhmer behandeln auf unpathetische, aber trotzdem anrührende Weise fundamentale Fragen. Rockige Songs und Balladen wechseln sich ab, das tiefgründige Stück hält ohne Probleme die Balance zwischen Trauer und Lebensfreude. So kann man mit einem weinenden und einem lachenden Auge Chris’ Abschied von der Welt verfolgen. Die Berliner Zeitung urteilte begeistert: "Wenn man junge Menschen für Theater begeistern will, dann so."

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Premierenberichte zu diesem Stück vorhanden