Aktuelle Nachrichten

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Ludwig, Volker
Volker Ludwig, geboren 1937, veröffentlichte schon während seines Studiums der Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und München Kurzgeschichten und...


Heymann, Birger
Birger Heymann, geboren 1943 in Berlin, studierte klassische Gitarre und Klavier. Er komponierte in den 60er Jahren für das Berliner Kabarett "Die...


 

Die Moskitos sind da

Musikalisches Theaterstück nach dem Roman von Martin Kluger und Martin Rauhaus
von Volker Ludwig
mit Musik von Birger Heymann und der Band No Comment
13 Darsteller
UA: 21.02.1994, Grips Theater Berlin

Der Bundesregierung laufen die Wähler weg - daher führt sie das Wahlrecht für Kinder ein. Eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen gründet daraufhin eine Partei, die "Moskitos". Mit ihren subversiven Aktionen erreichen sie schnell große Popularität, weil sie den verkrusteten Altparteien das Wesentliche vor Augen halten: Die Sorge um die Welt, die kaputtgeht, den Kampf um eine Zukunft, den die Erwachsenen längst aufgegeben haben. Das Stück ist eine satirische Abrechnung mit der politischen Kultur in Deutschland, deren "Rezepte" nicht mehr ausreichen, auch nur kleinste alltägliche Probleme zu bewältigen. Ein Appell, Kinder und Jugendliche als Partner ernst zunehmen und ihnen bei der Gestaltung der Zukunft Mitsprache einzuräumen.