21.04.2018

Aktuelle Nachrichten

Esther Becker mit "Wildbestand" zum Heidelberger Stückemarkt 2018 eingeladen
Im Februar wurde Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu...

DE: "Extremophil" von Alexandra Badea am Prinz Regent Theater Bochum
Am Prinz Regent Theater Bochum findet in der Regie von Frank Weiß die...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...

UA: "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke am Volkstheater Rostock
Das Volkstheater Rostock bringt Dorit Linkes Roman Jenseits der blauen Grenze...

DSE: "Runnin' Blue" von Anouk Saleming am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken
Am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken inszeniert Luca Pauer Runnin'...

DSE: "Dreizehn Leben" von Fin Kennedy am Theater Lübeck
Am 5. April feiert das Theater Lübeck die Deutschsprachige Erstaufführung von...

DSE: "Schatten eines Jungen" von Arne Lygre am Deutschen Theater Göttingen
Am 6. April inszeniert Ingo Berk die deutschsprachige Erstaufführung von Arne...

UA: "Schirokko" von Renate Ahrens am Theater Schloss Maßbach
Die Uraufführung von Renate Ahrens' Stück Schirokko inszeniert Daniela...

Neu bei FBE: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle
Am 28. April ist die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Die...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Kaiser, Georg
Der 1878 in Magdeburg geborene Dichter zählte zwischen 1917 (UA Die Bürger von Calais ) und 1933 zu den meistgespielten expressionistischen Dramatikern...


Breuer, Jochen


 

Napoleon in New Orleans

Tragikomödie in sieben Bildern Bearbeitung mit Chansons von Per Schwenzen
Musik von Jochen Breuer
3D, 4H

Eine Gesellschaft von Gaunern nutzt die verschrobene Leidenschaft des Barons Hector Dergan für den auf St. Helena gefangenen Kaiser Napoleon aus, indem sie ihm angeblich echte, doch in Wahrheit gestohlene oder selbst verfertigte napoleonische Fahnen, Waffen und Uniformstücke verkauft. Als die Erfolge ihres Betruges ins Unabsehbare steigen, stellen sie die Behauptung auf, der Kaiser sei befreit worden und ein anderer an seine Stelle getreten. Die Rolle des Korsen übernimmt ein ehemaliger Schauspieler, seine Komplizen mimen die Marschalls, und ein fröhliches Leben beginnt für die Gauner. Napoleon "heiratet" die Tochter des Barons und schwängert sie.

Erst nachdem Dergan, von immer wilderen Phantasien verfolgt, dem "Kaiser" empfahl, sich an die Spitze geheimer Truppen für die Befreiung Europas zu stellen und diesem Zweck sein gesamtes Vermögen geopfert hat, müssen die Gauner die Wahrheit enthüllen. Daraufhin tötet der Baron seine Tochter und sich selbst.