23.11.2664

Aktuelle Nachrichten

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
"Die Reise führt tief hinein ins Unterbewusste des alten Griesgrams, wo die...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Plangg, Volker M.

Volker M. Plangg wurde 1953 in Bludenz/Vorarlberg (Österreich) geboren, wo er seine gesamte Kindheit und Schulzeit verbrachte. Nach dem Studium an den Musikhochschulen in Salzburg, Graz und Freiburg/Breisgau (Chorleitung, Dirigieren, Klavier und Komposition) war er von 1980 - 1983 als Kapellmeister und Solorepetitor am Stadttheater Lüneburg und von 1983 - 1986 in gleicher Position am Pfalztheater Kaiserslautern engagiert.

Dirigiergastspiele führten ihn in dieser Zeit u.a. zu den Eutiner Sommerspielen, ans Deutsche Theater München und an die Alte Oper Frankfurt. Von 1987 - 1989 war Plangg Musikalischer Leiter der Nürnberger "Pocket Opera" und Gastprofessor an der Berliner Hochschule der Künste als Musikalischer Leiter der Musical-Klasse. Zudem begann eine intensive Gastspieltätigkeit als Dirigent von Musicals und Operetten (Hamburg, Kassel, Innsbruck, Berlin u.a.). Seit 1995 ist er Chefdirigent der Staatsoperette Dresden.

Neben den vielseitigen Dirigierverpflichtungen entstanden eine Fülle von Kompositionen: U.a. die Opernmusicals "Rasputin" (1990) und "Nostradamus" (1992), die Operette Das Phantom der Operette oder Wer hat die Diva erwürgt? (1995), die Schauspielmusik "Die verzauberten Brüder" (1980), Orchesterwerke, Kammermusik sowie Klavier- und Orgelwerke.

 

Das Phantom der Operette oder Wer hat die Diva erwürgt?

Eine der letzten Operetten des Jahrtausends
Buch und Gesangstexte von Alexander Waechter
Musik von Karl Millöcker, Adolf Müller, Jacques Offenbach, Johann Strauß, Arthur Sullivan, Franz von Suppé, Carl Zeller
Musikalische Bearbeitung von Volker M. Plangg
5D, 3H
Orchesterbesetzung: Fl I, II, Ob I, II, Klar I, II, Fg I, II, Hr I, II, III, IV, Trp I, II, Pos I, II, III, Pk, Schl I, II, Hrf, Vl I, II, Va, Vc, Kb
UA: 06.05.1995, Tiroler Landestheater Innsbruck

Die Musik ist ein freches Pasticcio der Operettengeschichte, die Story eine Backstage-Groteske in der Nachfolge von Mozarts "Schauspieldirektor". Tenor Otti Pavaringo, Soubrette Kyrsten Schreyvogel, Kommissarin Marika Schimanko und noch zahlreiche andere schräge Figuren gehen der Frage nach: "Wer hat die Diva erwürgt?"