21.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Das Spandauer Abenteuer

Lustspiel in 7 Bildern
von Kurt Adalbert
Musik von Erich Einegg
3D, 13H, 6 Chargen (3D, 3H)
Orchesterbesetzung: auf Anfrage

König Friedrich Wilhelm IV. wird um einen Vermittlerdienst gebeten. Antragsteller sind der berühmte Bildhauer Johann Gottfried von Schadow, sein Lieblingsschüler Victor von Merzig und dessen Cousine Adelheid. Ihre Schwester Charlotte liebt Hauptmann von Benneckendorf, Adjutant des Festungskommandanten in Spandau. Doch Kommandant Petery ist ein Frauenfeind, verweigert seinem Offizier die Heiratslizenz. Der König will vermitteln, erfolglos.

Die Intervention erfolgt über einen guten Diener, denn der fehlt in Spandau. Benneckendorf wird mit der Aufgabe betraut, einen richtigen Diener einzustellen, da entwickelt Adelheid einen fast teuflischen Plan:
Meisterschüler Victor soll den Diener geben, dabei täglich die Mahlzeiten kräftig versalzen, damit dann Adelheid als Victors Schwester Anna und hervorragende Köchin vorgestellt werden kann. Der Plan geht auf, der Frauenfeind auch. Petery verliebt sich in Kochkünste und Kochkünstlerin. Adelheid fängt gleichfalls Feuer, doch zuerst muss Rache für die Schwester genommen werden ...

Das Stück bietet eine deftige Portion Lokalkolorit, Berliner Witz sowie dankbare Rollen. Die Musiknummern haben Einlagen-Charakter; sie vertragen textliche Aktualisierung und können auch von singenden Schauspielern bewältigt werden.

Die Aufführungsrechte für dieses Werk vertritt Felix Bloch Erben im Auftrag der Edition Meisel GmbH, Berlin.