Aktuelle Nachrichten

Hörspiel des Jahres 2019: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath
Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat GEH DICHT DICHTIG! von...

UA: "Apeiron" von Anja Hilling am Theater Bonn
Am 24. Januar ist die Uraufführung von Anja Hillings Stück Apeiron am Theater...

Premiere: "Der starke Stamm" am Residenztheater München
Am 23. Januar hat Der starke Stamm von Marieluise Fleißer am Residenztheater,...

UA von Felicia Zellers "Der Fiskus" am Staatstheater Braunschweig
Am 18. Januar ist die Uraufführung von Felicia Zellers neuem Stück Der Fiskus...

DSE: "Vor dem Entschwinden" am Rheinischen Landestheater Neuss
Am 11. Januar ist am Rheinischen Landestheater, Neuss die deutschsprachige...

Prämiert: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinner der...

Neu bei FBE: "Brüder" von Jackie Thomae
Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt in ihrem...

Neu bei FBE: "Unser Dorf" von Klaus Chatten
Mia Fängewisch ist Witwe. Vor genau einem Jahr ist ihr Mann Hubert...

Neu bei FBE: "I and You" von Lauren Gunderson
Einfühlsam und voller Humor erzählt Lauren Gunderson von der Suche zweier...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Bimba und das Schnuppeltier

Fast ein Märchen (8 Bilder)
von Karlheinz Komm
3D, 7H, 3 Tierrollen
frei zur UA

Zwischen den Hochland und Tiefland herrscht Krieg. Der kleine Prinz des Tieflandes sitzt im Schulzimmer, statt zu folgen, will er Geschichten hören. Da erzählt sein Lehrer vom weißen, wuscheligen, schüchternen und sehr seltenen Schnuppeltier. Es lebt zurückgezogen in den höchsten Bergen des Hochlandes – aus Angst vor den lauten, aggressiven Menschen. Über diese Art Unterricht ist der König empört, der Lehrer wird entlassen und durch den General ersetzt, seine Methoden gehen jedoch daneben: Eine große Kanone im Schulzimmer geht los – der Prinz fällt vor Schreck um.

Seit dem Kanonen-Knall ist der kleine Prinz sehr krank, immer wieder verlangt er im Fieber nach dem Schnuppeltier. Ärzte und Gelehrte wissen nur noch einen Rat: Ein Schnuppeltier muss her, nebensächlich wird der Krieg mit dem Hochland. Dort hat man von der Lage im Tiefland gehört. Während Prinzessin Bimba Mitleid mit dem Prinzen hat, sind Kaiser und Feldmarschall über die Schwäche des Gegners höchst erfreut. Doch Bimba ist entschlossen, dem kleinen Prinzen zu helfen und macht sich auf die Suche nach dem Schnuppeltier. Unterstützung bekommt die Prinzessin von einem emsigen Hasen, einem dichtenden Frosch, einem brummigen Bären sowie von der steinalten Frau am Bärenstein, bei der das letzte Schnuppeltier lebt.

Bis die Prinzessin das begehrte Tier zum kleinen Prinzen bringen kann, hat sie einige Abenteuer zu bestehen. Aber die Mission gelingt, und der Prinz wird wieder gesund. Und nicht nur das. Unter der Regie der Kinder und der Tiere versöhnen sich Hochland und Tiefland. General und Feldmarschall erhalten eine neue Aufgabe: Als Generalraketenanzünder und Generalballermeister dürfen sie gemeinsam das Freuden-Feuerwerk abbrennen.

Mit deutlicher Kritik an der Welt der Erwachsenen bietet das Stück durchweg interessante darstellerische Aufgaben, reichlich Komik und vergnügliche Unterhaltung.

Die Aufführungsrechte für dieses Werk vertritt Felix Bloch Erben im Auftrag der Edition Meisel GmbH, Berlin.

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.