18.11.7269

Anmeldung
Bestellung
Kataloge
Amateurtheater

Auf unserer Internetseite können Sie sich über zahlreiche unserer Werke detailliert informieren.

Kurze Stückzusammenfassungen informieren Sie über den Inhalt der jeweiligen Werke. Hier finden Sie auch Besetzungsangaben und weitere Informationen zu den Autoren der Stücke.

Über die Detailsuche können Sie zudem komfortabel nach Besetzungen oder speziellen Stückgattungen suchen.

Weitere Informationen haben wir in unserem Hilfe-Bereich für Sie zusammengestellt. Gern beraten wir Sie auch persönlich telefonisch unter 030/313 90 28 oder per E-Mail unter info@felix-bloch-erben.de.

Wenn Sie ein Theaterstück aus unserem Programm aufführen möchten, können Sie hier einen Fragebogen herunterladen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Dieser Fragebogen dient als Grundlage für die Berechnung der Tantiemen, die pro Vorstellung fällig werden. Nach Rücksendung des Fragebogens erhalten Sie von uns einen Aufführungsvertrag über das entsprechende Werk.

Datenschutz
Bild von Kirsten BoieBoie, Kirsten
Foto: Stefan Malzkorn 

Kirsten Boie, 1950 in Hamburg geboren, ist eine der renommiertesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie promovierte in Literaturwissenschaft und arbeitete anschließend als Lehrerin. 1985 schrieb sie mit "Paule ist ein Glücksgriff" ihr Debüt, was sofort ein großer Erfolg wurde. Inzwischen sind von Kirsten Boie rund 100 Bücher erschienen, vielfach ausgezeichnet und in mehrere Sprachen übersetzt. Zahlreiche Titel wurden als Animationsfilme, Bühnenstücke, Hörspiele und -bücher bearbeitet (u. a."Wir Kinder aus dem Möwenweg", "Nicht Chicago. Nicht hier.", "Der kleine Ritter Trenk"). 2007 wurde Kirsten Boie mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet, 2008 mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Bestimmt wird alles gut erschien im Januar 2016 bei Klett Kinderbuch.

 

Bestimmt wird alles gut

Kinderbuch von Kirsten Boie
Mit Illustrationen von Jan Birck
Übersetzung ins Arabische: Mahmoud Hassanein

UA: 10.09.2016, Junges Theater Bonn

Früher haben Rahaf (10) und Hassan (9) in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Sie haben mit ihren Großeltern, Cousinen und Cousins, Tanten und Onkeln in einem großen Haus gewohnt und vieles miteinander geteilt. Aber dann kamen immer öfter die Flugzeuge mit den Bomben und sie mussten immerzu Angst haben. Mit Angst lässt es sich nicht auf Dauer leben und die Eltern beschlossen wegzugehen. In ein anderes Land. Ein friedliches Land. Rahaf und Hassan fanden die Idee gut. Aber dass man dafür Abschied nehmen muss, fanden sie nicht gut.

Wie sie über Ägypten in einem viel zu kleinen Schiff nach Italien gereist sind und nicht nur Rahafs Puppe Lulla, sondern auch Gepäck, Geld und Zuversicht verloren haben, wie sie frierend und durstig und mit winzigen Happen im Bauch die nächste Etappe nach Deutschland genommen haben – das alles hat sich Kirsten Boie von Rahaf und Hassan erzählen lassen und erzählt es uns weiter. Auch von einer schimpfenden Frau im Zug und einem freundlichen Schaffner, von neuen Begegnungen und ersten Freunden. Von vielen Tränen und einer starken Rahaf, die auch am liebsten weinen würde, aber es nicht tut, weil es nichts hilft. Und man hofft mit Rahaf und ihrem Bruder, der wieder nach Hause will, das alles gut wird.

Das berührende Buch ist zweisprachig und mit einem kleinen Sprachführer im Anhang erschienen. Wie kann man sich annähern, wenn alles und jeder fremd scheint? Was heißt es, auf der Flucht zu sein und was heißt es, anzukommen? Kirsten Boie erzählt diese Fluchtgeschichte auf gleichsam reduzierte wie bewegende Weise. Je knapper sie beschreibt, umso stärker treffen die Worte. Ein gedankenvolles Kinderbuch über ein schweres und brisantes Thema und gleichzeitig ein wunderbarer Anfang, ins Gespräch zu kommen.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist beim Klett Kinderbuch Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.


Nachrichten zu diesem Stück anzeigen