24.11.9979

Aktuelle Nachrichten

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
"Die Reise führt tief hinein ins Unterbewusste des alten Griesgrams, wo die...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Olsson, Lotta
Lotta Olsson wurde 1973 in Helsingborg geboren, wo sie auch aufgewachsen ist. Später ist sie nach Stockholm gezogen. 1994 erschien dort ihre erste, sehr...


Nilsson Thore, Maria
Maria Nilsson Thore wuchs in Schweden auf und zog im Jahr 2001 nach London, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt. Sie...


 

Ein einzigartiger Freund und das ganz, ganz große Glück

(Konstiga Djur)
Ein Kinderbuch von Lotta Olsson und Maria Nilsson Thore
aus dem Schwedischen von Maike Dörries
Für Kinder ab vier Jahren


"Du siehst ganz schön komisch aus", sagen die Tiere zum großen Ameisenbär. Der Ameisenbär ist beunruhigt, komisch ist nicht gerade ein Kompliment. Oder doch? Freundin Haselmaus muntert den Ameisenbär auf: „Freu dich doch, du bist was ganz besonderes.“ Und dann hat er einen genialen Einfall: Bei einem Wettbewerb will er herausfinden, ob es noch andere komische Tiere gibt. "Bist du komisch? Dann melde dich!" malt er auf ein Plakat – und tatsächlich, dem großen Ameisenbären und der kleinen Haselmaus flattern unzählige Briefe aus aller Welt ins Haus. Der Igel, das Meerschweinchen, der Pangolin oder das Schnabeltier, sie alle sind komisch – und einzigartig. Der Ameisenbär beginnt zu verstehen, dass es darauf ankommt, was man für normal hält.

Mit Ein einzigartiger Freund und das ganz, ganz große Glück weist Lotta Olsson einen Weg zum konstruktiven Vergleich. Aus einer neuen Perspektive sehen Besonderheiten nicht mehr komisch aus, sondern interessant! Das von Maria Nilsson Thore illustrierte Kinderbuch ist für den renommierten schwedischen August-Preis nominiert.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist beim Arena Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.