16.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Ein Seesack voll Wind oder Die Rache des John Tampen

Ein Schauspiel für die Jugend
3D, 11H, Nebendarsteller

John Tampen heuert als Schiffsjunge auf See an. Von seinem Vater hat er als Abschiedsgeschenk noch einen Seesack geschenkt bekommen, voller Wind soll er sein und ihm irgendwann mal aus großer Not helfen.

Auf dem Schiff ist aber leider nichts so, wie es sich John erträumt hat, die Matrosen sind rauh und unfreundlich zu ihm, seine Vorfreude schlägt bald um in bittere Wut. Ein Klabautermann erscheint auf dem Schiff – er gewinnt Johns Vertrauen und flüstert ihm dunkle Gedanken ein. John notiert sich daraufhin alle Schandtaten in ein kleines Heft und schwört Rache. Seine Gelegenheit kommt, als das Schiff in eine tagelange Flaute gerät, das Wasser knapp wird und die Seemänner immer schwächer werden. John allein bleibt unversehrt durch sein unheimliches Bündnis mit dem Klabautermann.

Doch schließlich gewinnt sein Gewissen die Oberhand über die düstere Seite seines Ichs, der Seesack rettet die Mannschaft, und als gute Freunde und um ein paar Erfahrungen reicher kehren die Männer in ihre Heimat zurück.