23.10.2018

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Birte MüllerMüller, Birte

Birte Müller, Jahrgang 1973, liebte schon als Kind das Häkeln und Malen. Nach dem Abitur studierte sie Freie Malerei und Buchillustration in Mexiko und Hamburg und veranstaltet seitdem weltweit Lesungen und Workshops mit Kindern. Ihre Bilderbücher wurden bereits in über vierzehn Sprachen übersetzt. Planet Willi, nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013, ist Birte Müllers erstes Bilderbuch bei Klett Kinderbuch. Sie lebt mit ihrem Mann, Willi und seiner Schwester Olivia in Hamburg.


Weitere Informationen zu Birte Müller

 

Planet Willi

Ein Bilderbuch von Birte Müller
Für Kinder ab vier Jahren


Willi kommt von einem anderen Planeten. Erst sind alle überrascht und auch ein wenig traurig, dass Willi anders ist als alle anderen Kinder. Aber Willi lehrt die Eltern viele Dinge, die sie noch nicht wussten. Doch zuvor muss er erst mal gegen unsere Viren und Bakterien kämpfen, weil es auf seinem Planeten keine Krankheiten gibt. Fast wäre es ihm zu bunt geworden und er wäre zurück auf seinen Planeten geflogen. Zum Glück hat er es nicht getan!

Der Alltag mit Willi ist nicht so ganz einfach, denn auf seinem Planeten gibt es natürlich ganz andere Regeln. So muss er sich erst einmal an seine Mitmenschen gewöhnen und umgekehrt. Er muss lernen, dass man sich nach dem Essen das Gesicht wäscht und dass nicht alle Bewohner des Planeten Erde ständig und zu jeder Zeit mit ihm kuscheln wollen. Seine Familie muss im Gegenzug lernen, wie Kommunikation bei den Außerirdischen funktioniert: Man unterhält sich dort mit den Händen. Seine Schwester Olivia hilft ihm, denn sie beherrscht beide Sprachen perfekt und kann in jeder Lebenslage übersetzen. Ab und an hat Willi großes Heimweh nach seinem Planeten und den anderen Außerirdischen, die so aussehen und sich so verhalten wie er. Aber auf der Erde gibt es einfach zu viele Menschen, die ihn liebhaben – die kann er doch nicht einfach im Stich lassen.

Offen und humorvoll, direkt und berührend erzählt Birte Müller in ihrem Kinderbuch Planet Willi von einem kleinen Jungen, der anders ist als seine Mitmenschen und auf der Erde immer fremd sein wird. Der "normale" Alltag erscheint in einem völlig neuen Blickwinkel. Aus der Sicht des Außerterrestrischen wird das, was uns vertraut vorkommt, fremd. Die Geschichten von Willi handeln aber auch davon, wie schwer und anstrengend das Leben mit einem kleinen Außerirdischen sein kann.

Birte Müller hat ihr Buch selbst illustriert. Die liebevollen, bunten Bilder lassen den Betrachter eintauchen in die chaotische Welt des kleinen Willi, der sein Leben auf ganz eigene Weise in die Hand nimmt und das seiner Mitmenschen auf Trapp zu bringen versteht. Planet Willi war für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist beim Klett Kinderbuch Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.