18.11.2017

Aktuelle Nachrichten

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
Die Geschichte ist bekannt: Der hartherzige Geldverleiher Ebenezer Scrooge...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

Deutscher Hörspielpreis: "'Broken German' muss man hören!"
Broken German von Tomer Gardi gewinnt den Deutschen Hörspielpreis. Das knapp...

Wiederentdeckt: "Woman of the Year" von John Kander und Fred Ebb
Woman Of The Year – ein witziges und hintersinniges Musical, in dessen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Deutscher Jugendliteraturpreis 2017 Kategorie Bilderbuch: "Hier kommt keiner durch!"
Das wahrhaft grenzüberschreitende Buch Hier kommt keiner durch! von Isabel...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

DSE: "Gloria" am Residenztheater München
Am 20.10. war die deutschsprachige Erstaufführung von Branden Jacobs-Jenkins'...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Birte MüllerMüller, Birte

Birte Müller, Jahrgang 1973, liebte schon als Kind das Häkeln und Malen. Nach dem Abitur studierte sie Freie Malerei und Buchillustration in Mexiko und Hamburg und veranstaltet seitdem weltweit Lesungen und Workshops mit Kindern. Ihre Bilderbücher wurden bereits in über vierzehn Sprachen übersetzt. Planet Willi, nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013, ist Birte Müllers erstes Bilderbuch bei Klett Kinderbuch. Sie lebt mit ihrem Mann, Willi und seiner Schwester Olivia in Hamburg.


Weitere Informationen zu Birte Müller

 

Planet Willi

Ein Bilderbuch von Birte Müller
Für Kinder ab vier Jahren


Willi kommt von einem anderen Planeten. Erst sind alle überrascht und auch ein wenig traurig, dass Willi anders ist als alle anderen Kinder. Aber Willi lehrt die Eltern viele Dinge, die sie noch nicht wussten. Doch zuvor muss er erst mal gegen unsere Viren und Bakterien kämpfen, weil es auf seinem Planeten keine Krankheiten gibt. Fast wäre es ihm zu bunt geworden und er wäre zurück auf seinen Planeten geflogen. Zum Glück hat er es nicht getan!

Der Alltag mit Willi ist nicht so ganz einfach, denn auf seinem Planeten gibt es natürlich ganz andere Regeln. So muss er sich erst einmal an seine Mitmenschen gewöhnen und umgekehrt. Er muss lernen, dass man sich nach dem Essen das Gesicht wäscht und dass nicht alle Bewohner des Planeten Erde ständig und zu jeder Zeit mit ihm kuscheln wollen. Seine Familie muss im Gegenzug lernen, wie Kommunikation bei den Außerirdischen funktioniert: Man unterhält sich dort mit den Händen. Seine Schwester Olivia hilft ihm, denn sie beherrscht beide Sprachen perfekt und kann in jeder Lebenslage übersetzen. Ab und an hat Willi großes Heimweh nach seinem Planeten und den anderen Außerirdischen, die so aussehen und sich so verhalten wie er. Aber auf der Erde gibt es einfach zu viele Menschen, die ihn liebhaben – die kann er doch nicht einfach im Stich lassen.

Offen und humorvoll, direkt und berührend erzählt Birte Müller in ihrem Kinderbuch Planet Willi von einem kleinen Jungen, der anders ist als seine Mitmenschen und auf der Erde immer fremd sein wird. Der "normale" Alltag erscheint in einem völlig neuen Blickwinkel. Aus der Sicht des Außerterrestrischen wird das, was uns vertraut vorkommt, fremd. Die Geschichten von Willi handeln aber auch davon, wie schwer und anstrengend das Leben mit einem kleinen Außerirdischen sein kann.

Birte Müller hat ihr Buch selbst illustriert. Die liebevollen, bunten Bilder lassen den Betrachter eintauchen in die chaotische Welt des kleinen Willi, der sein Leben auf ganz eigene Weise in die Hand nimmt und das seiner Mitmenschen auf Trapp zu bringen versteht. Planet Willi war für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 nominiert.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist beim Klett Kinderbuch Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.