15.10.2018

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten
Verlagsgeschichte
Impressum

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Verlag für Bühne Film und Funk
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.felix-bloch-erben.de
E-Mail: info@felix-bloch-erben.de

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRA 8173
USt-IdNr.: DE 135557333

Persönlich haftende Gesellschafterin: Felix Bloch Erben Verlag GmbH
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 84198

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Moritz Staemmler

Theater-Verlag Desch GmbH
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.theaterverlagdesch.de
E-Mail: info@theaterverlagdesch.de

Sitz der Gesellschaft: Berlin HRB 162560 B
Geschäftsführer: Moritz Staemmler
USt-IdNr.: DE 129478624

Redaktion: Dramaturgie

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 55 II RStV:
Dramaturgie (alphabetisch: Sara Engelmann, Bastian Häfner, Gesine Pagels, Boris Priebe, Theresa Sondermann, Anna-Sophie Weser; Anschrift wie oben)

Datenschutzerklärung

Konzept und grafisches Design:

milchhof:atelier
Carsten Stabenow
Michael Rudolph
Kastanienallee 73
10435 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 44 05 26 12
Telefax: +49 / (30) / 44 35 74 15

post@milchhof.net

Technisches Konzept und Realisierung:

me for mobile UG (haftungsbeschränkt)
Reinhardtstr. 7
10117 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 46 06 89 89
Telefax: +49 / (30) / 46 06 89 18

www.meformobile.com

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich

Produktionsmotiv © T+T Fotografie / Theater Kanton Zürich

 

Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das Klassenzimmerstück Die Eisbärin, wird am 27.09. in der Regie von Klaus Hemmerle uraufgeführt.

Mona, 25 und Digital Native, ist immer auf der Jagd nach dem coolsten Moment für ihr Videoblog, nach Likes und Followern im Netz. Social Media ist das neue Heroin. YouTube, Insta, Snapshot - das ist Monas Welt, die sich realer anfühlt als die Wirklichkeit. Aber je länger sie filmt und immer wieder versucht, den perfekten Einstieg ins Video zu finden, desto ehrlicher wird sie. Sie erzählt von damals, als Katja in die Klasse kam und alles anders wurde, vom Mobbing und vom Zwang, gefallen zu wollen. Und stellt schließlich die Frage, die sie hergeführt hat: Wer bin ich eigentlich, und wie kriegt man das überhaupt raus? #lifesabitch! Oder?

Ein Stück über YouTube-Fame, Handysucht und den komplizierten Prozess des Heranwachsens.

04.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Die Eisbärin

Autoren zu dieser Nachricht:
Rottmann, Eva