25.06.2018

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten
Verlagsgeschichte
Impressum

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Verlag für Bühne Film und Funk
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.felix-bloch-erben.de
E-Mail: info@felix-bloch-erben.de

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRA 8173
USt-IdNr.: DE 135557333

Persönlich haftende Gesellschafterin: Felix Bloch Erben Verlag GmbH
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 84198

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Moritz Staemmler

Theater-Verlag Desch GmbH
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.theaterverlagdesch.de
E-Mail: info@theaterverlagdesch.de

Sitz der Gesellschaft: Berlin HRB 162560 B
Geschäftsführer: Moritz Staemmler
USt-IdNr.: DE 129478624

Redaktion: Dramaturgie

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 55 II RStV:
Dramaturgie (alphabetisch: Sara Engelmann, Bastian Häfner, Gesine Pagels, Boris Priebe, Theresa Sondermann, Anna-Sophie Weser; Anschrift wie oben)

Datenschutzerklärung

Konzept und grafisches Design:

milchhof:atelier
Carsten Stabenow
Michael Rudolph
Kastanienallee 73
10435 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 44 05 26 12
Telefax: +49 / (30) / 44 35 74 15

post@milchhof.net

Technisches Konzept und Realisierung:

me for mobile UG (haftungsbeschränkt)
Reinhardtstr. 7
10117 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 46 06 89 89
Telefax: +49 / (30) / 46 06 89 18

www.meformobile.com

DSE: "Rose Rose Rose" am Theater der jungen Welt Leipzig

aus dem Textbuch

 

Roses Zimmer ist ein Labor. Experimente sind im vollen Gange. Wir sind in Roses Gedankenwelt, ihren Geheimnissen, Ängsten, Selbstbildern. Was ist Rose für ein Mädchen? Ist sie die schnurrende Miezekatze? Die KannibalenRose, Mr. Rose, die Puppe Rose? Ist sie überhaupt ein echtes Mädchen?

Rose Rose Rose von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol ist ein poetisches, skurriles Stück über die Unmöglichkeit zu begreifen, was es heißt, als Mädchen erwachsen zu werden. Ein Text für ein Publikum 13+, der in einem einzigen Prozess der Veränderung seine Form sucht und Möglichkeiten auslotet wie die junge Rose selbst, die so viele und vieles sein kann. Ein Ausufern, ein Abzirkeln und Probieren, ein Aufsprengen von Grenzen – ein einziges Experiment. Betreten auf eigene Gefahr! Am 18. März hat das dreisprachige Stück (Ü: Jana Hallberg) am Theater der Jungen Welt Leipzig in der Regie von Jörg Wesemüller DSE-Premiere.

01.03.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Rose Rose Rose

Autoren zu dieser Nachricht:
Serres, Karin
Ségol, Marianne
Axelsson, Malin