26.09.2018

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten
Verlagsgeschichte
Impressum

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Verlag für Bühne Film und Funk
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.felix-bloch-erben.de
E-Mail: info@felix-bloch-erben.de

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRA 8173
USt-IdNr.: DE 135557333

Persönlich haftende Gesellschafterin: Felix Bloch Erben Verlag GmbH
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 84198

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Moritz Staemmler

Theater-Verlag Desch GmbH
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.theaterverlagdesch.de
E-Mail: info@theaterverlagdesch.de

Sitz der Gesellschaft: Berlin HRB 162560 B
Geschäftsführer: Moritz Staemmler
USt-IdNr.: DE 129478624

Redaktion: Dramaturgie

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 55 II RStV:
Dramaturgie (alphabetisch: Sara Engelmann, Bastian Häfner, Gesine Pagels, Boris Priebe, Theresa Sondermann, Anna-Sophie Weser; Anschrift wie oben)

Datenschutzerklärung

Konzept und grafisches Design:

milchhof:atelier
Carsten Stabenow
Michael Rudolph
Kastanienallee 73
10435 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 44 05 26 12
Telefax: +49 / (30) / 44 35 74 15

post@milchhof.net

Technisches Konzept und Realisierung:

me for mobile UG (haftungsbeschränkt)
Reinhardtstr. 7
10117 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 46 06 89 89
Telefax: +49 / (30) / 46 06 89 18

www.meformobile.com

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien

Produktionsmotiv © Rite Newman / Rabenhof Theater

 

Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück Rotterdam am Rabenhof Theater, Wien. Regie führt Fabian Pfleger.

Alice, die seit Jahren mit ihrer Freundin Fiona in einer Beziehung lebt, hat sich nach langem Zögern dazu durchgerungen, ihren Eltern einen Brief zu schreiben und sich zu outen. Doch jetzt eröffnet ihr Fiona, dass sie sich eigentlich als Mann fühlt und fortan als Adrian leben möchte. Alice ist schockiert, beschließt aber, Fiona/Adrian zu unterstützen. Letztlich ist es ja die gleiche Person, die sie liebt. Aber allmählich werden ihre Fragen nach der eigenen Sexualität lauter: Ist sie überhaupt noch lesbisch, wenn Fiona ein Mann wird? Oder macht ihre Beziehung zu Adrian sie nun hetero? Ist das überhaupt wichtig? Ist Adrian überhaupt noch die Person, in die sie sich verliebt hatte?

Jon Brittain hat ein Stück geschrieben, das als Romantic Comedy daherkommt, dabei aber komplexe und brisante Themen um Geschlechterrollen und sexuelle Identität klug, pointiert und schonungslos auffächert.

04.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Rotterdam

Autoren zu dieser Nachricht:
Brittain, Jon