17.08.2017

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten
Verlagsgeschichte
Impressum

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Verlag für Bühne Film und Funk
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.felix-bloch-erben.de
E-Mail: info@felix-bloch-erben.de

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRA 8173
USt-IdNr.: DE 135557333

Persönlich haftende Gesellschafterin: Felix Bloch Erben Verlag GmbH
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 84198

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Moritz Staemmler

Theater-Verlag Desch GmbH
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.theaterverlagdesch.de
E-Mail: info@theaterverlagdesch.de

Sitz der Gesellschaft: Berlin HRB 162560 B
Geschäftsführer: Moritz Staemmler
USt-IdNr.: DE 129478624

Redaktion: Dramaturgie

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 55 II RStV:
Dramaturgie (in alphabetischer Reihenfolge: Bastian Häfner, Sara Engelmann, Gesine Pagels, Boris Priebe, Theresa Sondermann, Anna-Sophie Weser; Anschrift wie oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Nutzung Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google") Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie erm&oouml;glicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Konzept und grafisches Design:

milchhof:atelier
Carsten Stabenow
Michael Rudolph
Kastanienallee 73
10435 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 44 05 26 12
Telefax: +49 / (30) / 44 35 74 15

post@milchhof.net

Technisches Konzept und Realisierung:

me for mobile UG (haftungsbeschränkt)
Reinhardtstr. 7
10117 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 46 06 89 89
Telefax: +49 / (30) / 46 06 89 18

www.meformobile.com

Sommertheaterpremieren Teil II

 

Wann gibt es wohl eine bessere Gelegenheit zum Sommernachtsträumen als an einem lauen Abend im Juli? Entsprechend feiert auch im Ludwigs Festspielhaus in Füssen am 6. Juli Ein Sommernachtstraum nach William Shakespeare von Heiner Lürig und Heinz Rudolf Kunze Premiere.
Eine Wiederbegegnung mit Shakespeare und dazu traumhafte Auseinandersetzungen mit der kratzborstigen Kate sind zeitgleich bei Cole Porters Kiss Me, Kate zu erwarten – die Schlossfestspiele des Theater Heidelberg kündigen für den 6. Juli die Wiederaufnahme an.
Auch bei den Burgfestspielen Jagsthausen ist am 7. Juli eine ungezähmte Performance höchstwahrscheinlich: In Backbeat - Die Beatles in Hamburg von Iain Softley und Stephen Jeffreys wird die frühe Geschichte der Beatles auf die Bühne gebracht.
In Verhandlung mit dem Tod versucht der Brandnerkasper bei den Frankenfestspielen in Röttingen die Geschichte seines Lebens doch noch ein wenig weiterzuschreiben, hier wird am 13. Juli Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies von Joseph Maria Lutz aufgeführt.
Im direkten Anschluss geht es weiter mit der Geschichte einer alten Lady: Am 14. Juli findet die Premiere von John Patricks Komödie Eine etwas sonderbare Dame bei den Weikendorfer Sommerspielen statt.
Ebenfalls um Damen aber auch um dunkle Mächte dreht sich alles in The Black Rider von Robert Wilson, Tom Waits und William S. Burroughs. Am 21. Juli ist Premiere am Wallgraben Theater Freiburg.
Zeitgleich hält mit Fred Raymonds Operette Saison in Salzburg die Walzerseligkeit Einzug beim Bad Ischler Lehár-Festival.
Am 27. August gerät dann doch nochmal so einiges aus dem Takt: Jean Poirets Schauspielkomödie Ein Käfig voller Narren kommt bei den Schloss Spielen Hohenlimburg auf die Bühne und beschließt die diesjährige Sommertheatersaison.

21.06.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Ein Käfig voller Narren
Eine etwas sonderbare Dame
Saison in Salzburg (Salzburger Nockerln)
The Black Rider
Ein Sommernachtstraum
Kiss Me, Kate / Broadway 1999 / Neufassung Peter Lund
Backbeat - Die Beatles in Hamburg
Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies

Autoren zu dieser Nachricht:
Wilson, Robert
Waits, Tom
Softley, Iain
Shakespeare, William
Raymond, Fred
Porter, Cole
Poiret, Jean
Patrick, John
Lutz, Joseph Maria
Lürig, Heiner
Kunze, Heinz Rudolf
Jeffreys, Stephen
Burroughs, William S.