20.10.1141

Anmeldung

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir diesen Service nur Mitgliedern eines professionellen Theaters anbieten. Bitte melden Sie sich daher mit Ihren Benutzerdaten an oder registrieren Sie sich.

Bitte geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Hilfe


Kennwort vergessen?

Hier können Sie sich für den Servicebereich von Felix Bloch Erben registrieren. Hilfe
Registrieren

Bestellung
Kataloge
Amateurtheater
Datenschutz

UA: "Die Textil-Trilogie" von Volker Schmidt am Staatstheater Nürnberg

Foto: Carola Schmidt

 

Das Staatstheater Nürnberg bringt am 13. Oktober gleich 3 Stücke von Volker Schmidt zur Premiere. Anne Bader inszeniert seine Stück-Trilogie, die 2007 mit Man muss dankbar sein in Wien ihren Anfang nahm, 2014 mit Ihr könnt froh sein in Bregenz weiterging und 2017 mit dem Auftragsstück Wir sind glücklich ihren Abschluss in Nürnberg findet: ein bestechender, kunstvoll zugespitzter Blick auf die Globalisierung und Arbeitsmigration mit all ihren Abgründen und Absurditäten.

Die Welt steht Kopf: Dort, wo früher billig produziert wurde, herrscht heute Reichtum, und die einst reichen Industriestaaten sind zu Billigländern geworden. Liesl, Kathi und Hanni – drei Näherinnen in einer großen Textilfabrik - leiden unter ihrem prekären Leben. Für ein neues Leben bleibt nur die Flucht über die Grenze in eines der abgeschotteten Industrieländer. Aber auch hier nichts als illegale Arbeit und Ausbeutung. Was sollen sie tun? Gehen? Bleiben? Und worin liegt dann das Glück? Bitterböse zeichnet Volker Schmidt das Schicksal seiner drei Protagonistinnen in einer unbarmherzigen, durchökonomisierten Welt.

25.09.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Textil-Trilogie

Autoren zu dieser Nachricht:
Schmidt, Volker