27.02.2015

Aktuelle Nachrichten

Zum Wiederentdecken: "Alan Turing" von Hugh Whitemore
Alan Turing gehört zweifellos zu den größten Logikern und Theoretikern des...

Neu bei FBE: "Zu klein, um ein Planet zu sein" von Adam Barnard
Gesehen werden, groß und irgendwie bedeutend sein – das ist die Sehnsucht,...

UA: "Zaubermühle!" von Katrin Lange am Schnawwl
Für das Schnawwl in Mannheim hat Katrin Lange den mythologischen Stoff des...

Premiere "Hinter dem Bahnhof liegt das Meer" am Theater Kiel
Das Theater Kiel zeigt ab dem 21. Februar das märchenhafte Kinderbuch Hinter...

Drei Musiktheaterpremieren im Februar
Im Februar gibt es drei Premieren von außergewöhnlich schönen Werken, auf die...

DSE: "Der Kleine und das Biest" am Jungen Ensemble Stuttgart
In der Regie von Brigitte Dethier feiert am 14. Februar, wenn glückliche...

"Shoppen" von Ralf Westhoff wieder verfügbar!
Jürgen Popigs Bühnenfassung des preisgekrönten Ensemblefilms Shoppen von Ralf...

Neu bei FBE: "Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund
Mit dem bösen Wolf hat eigentlich schon jeder seine schlechten Erfahrungen...

Neu bei DESCH: "Papa!" von Pierre Chesnot
Mit humorvollen Komödien auf höchstem Niveau hat Pierre Chesnot sich weltweit...

Neu bei FBE: "Fortune Cookie" von Esther Becker
Der Geldautomat verweigert ihr das Bargeld, die Wahrsagerin kann keine...

UA: "Alma und das Genie" am Theater des Westens
Am 2. Februar geht die Stammzellformation (Nini Stadlmann und Tom van...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Preisregen für Eva Rottmann

Eva Rottmann studierte bis 2008 an der Zürcher Hochschule der Künste am Departement Darstellende Künste und Film und arbeitet seitdem als Theaterpädagogin, Regisseurin und Autorin.

 

Die in Zürich lebende Theaterpädagogin, Regisseurin und Autorin Eva Rottmann wird im Februar 2012 gleich mit zwei Preisen ausgezeichnet. Mit ihrem Stück Blauer als sonst zählt sie zu den Preisträgern des 14. Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreises, der im Rahmen des Festivals und Autorenwettbewerbes Kaas & Kappes verliehen wurde. Blauer als sonst dreht sich um die Liebe samt all ihrer Begleiterscheinungen und "besticht durch das Fehlen von Klischees sowie einen raffinierten Aufbau" (Neue Zürcher Zeitung). Auch die Jury von Kaas & Kappes ist fasziniert von dem "trefflich konstruierten und mit Witz, Zärtlichkeit und Menschenkenntnis gezeichneten Drama".

Außerdem wird Eva Rottmann für ihr Stück Skills mit dem Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2012 prämiert. Verliehen wird der Preis Mitte Juni 2012 im Rahmen des Internationalen Festivals "Schöne Aussicht" am Jungen Ensemble Stuttgart.
Eva Rottmann erzählt in Skills rückblickend vom Sommer einer angesagten Skater-Clique, der in einer Katastrophe endet. Sprachlich extrem verknappt blickt sie hinter Kleinstadtglamour und hochfliegende Träume. Das Stück erhielt bereits 2009 den Publikumspreis des Stücklabors Basel, wurde 2010 ebenfalls im Rahmen von Kaas & Kappes ausgezeichnet und ist noch frei zur Uraufführung.

09.02.2012

Stücke zu dieser Nachricht:
Skills
Blauer als sonst

Autoren zu dieser Nachricht:
Rottmann, Eva