17.01.2017

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "American Hotel" von Sara Stridsberg
Nichts zeugt mehr vom Aufstieg der Stadt, vom lebendigen Treiben und...

Aktuell: "Premierenfeier" von Klaus Chatten
"Zuerst kommt die Politik. Dann kommt die Geschichte. Dann kommt der Erfolg...

UA: "Auerhaus" am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 7. Januar wird Auerhaus durch Robert Gerloff am Düsseldorfer...

Neu bei FBE: "Stella" von Wolfgang Böhmer und Peter Lund
Greifer: Juden, die für die Gestapo auf Judenjagd gingen, bzw. gehen mussten....

"Alles Schwindel" von Mischa Spoliansky an der Semperoper Dresden
Blonde Dame sucht vermögenden Gentleman für gemeinsame Abenteuer – Schwindel!...

"Wie werde ich reich und glücklich" von Mischa Spoliansky am Nationaltheater Mannheim
Am 21. Januar wird am Nationaltheater Mannheim verraten, wie man gleichzeitig...

Premiere: "Harold und Maude" am Theater in der Josefstadt
Am 26. Januar 2017 feiert Harold und Maude am Wiener Theater in der...

Neu bei DESCH: "Vor dem Entschwinden" von Florian Zeller
"Mitten im stärksten Sturm gibt es stets einen Vogel, der uns Zuversicht...

Zum Wiederentdecken: "Robinson soll nicht sterben" von Friedrich Forster
Daniel Defoe, der berühmte Autor des "Robinson Crusoe", fristet arm und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Gigi" am Opernhaus Graz

Sieglinde Feldhofer als Gigi am Opernhaus Graz (Foto: Dimo Dimov)

 

Am 2. März hebt sich am Opernhaus Graz der Premierenvorhang für das selten gespielte Musical Gigi von Frederick Loewe und Alan J. Lerner. Das Werk, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Colette, erzählt die Geschichte des vermögenden Bonvivants Gaston Lachaille und der lebensfreudigen jungen Gigi aus bescheidenen Verhältnissen. Dem Glück der beiden stehen aber diverse Hindernisse entgegen, nicht zuletzt Gigis Tante Alicia, die Gigi lieber als finanziell abgesicherte Kurtisane, denn als Ehefrau Gastons sehen würde ...

Das 1974 mit dem Tony-Award für die beste Musik ausgezeichnete Werk kommt in Graz in einer Inszenierung von Matthias Davids und unter der musikalischen Leitung von Marius Burkert heraus. Die Choreographie stammt von Simon Eichenberger, das Bühnenbild von Mathias Fischer-Dieskau.

Weitere Vorstellungen am Opernhaus Graz: 3., 7., 9., 11., 15., 16., 18., 25. und 29.3.2012.

17.02.2012

Autoren zu dieser Nachricht:
Loewe, Frederick
Lerner, Alan J.