Aktuelle Nachrichten

"Der Fiskus" von Felicia Zeller für Mülheim nominert
Felicia Zellers neues Stück Der Fiskus ist für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Heidelberger Stückemarkt: Sina Ahlers und Johanna Kaptein für Autor*innenpreis nominiert
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind für den Autor*innenpreis des...

Neu bei FBE: "Schlipse" von Anders Duus
Die Frage, wie nett man sein soll, verfolgt viele ein Leben lang. Andere...

"Kopfkino" (Film) von Peter Lund und Thomas Zaufke auf der Boddinale
Thomas Zaufkes und Peter Lunds Film "Kopfkino", der parallel zu dem an der...

Neu bei FBE: "Leonce und Lena" von Erich Zeisl und Hugo von Königsgarten
Erich Zeisls 1937 in Wien geschriebenes musikalisches (Opern-)Lustspiel...

"Moral ist eben eine komplexe Angelegenheit" - Niederländisch-deutscher Kinder- und Jugendtheaterpeis für Sergej Gößner
Im Rahmen des Festivals "Kaas & Kappes" wurde am 16. Februar Sergej Gößner...

"Schönheit der Verwaltung" - UA von "Der Fiskus" am Staatstheater Braunschweig
Am 18. Januar war die Uraufführung von Felicia Zellers neuem Stück Der Fiskus...

"Volldeppen mit Übertiteln" - "Andi Europäer" von Philipp Löhle uraufgeführt
Am 31. Januar war die Uraufführung von Philipp Löhles Andi Europäer am...

"Alice" von Robert Wilson und Tom Waits am Theater Lübeck
Am 8. Februar ist am Theater Lübeck die Premiere von Robert Wilsons und Tom...

"Kuss der Spinnenfrau" von John Kander und Fred Ebb an der Musikalischen Komödie Leipzig
Die Musikalische Komödie Leipzig bringt John Kanders und Fred Ebbs Musical...

ÖE: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Tiroler Landestheater
Am 20. Februar ist die Österreichische Erstaufführung von Eva Rottmanns...

UA: "Mimosa" von Esther Becker am sogar theater Zürich
Am 27. Februar wird Esther Beckers Stück Mimosa am Zürcher sogar theater...

ÖE: "Der Sohn" von Florian Zeller am Theater in der Josefstadt, Wien
Am Theater in der Josefstadt, Wien, ist am 27.2. die österreichische...

UA: "verdeckt" von Ariane Koch am Theater Marie, Aarau
Am 29. Februar ist die Uraufführung von Ariane Kochs Stück verdeckt am...

Hörspiel des Jahres 2019: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath
Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat GEH DICHT DICHTIG! von...

Neu bei FBE: "brand" von Volker Schmidt
Europa in nicht allzu ferner Zukunft. Der Klimawandel hat den Kontinent und...

Prämiert: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinner der...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

DE: „Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“ am Landestheater Niederbayern

© Peter Litvai

 

Wer einen kollektiven, weiblichen Nervenzusammenbruch erleben will, der kann das ab dem 15. März am Landestheater Niederbayern tun. Denn dann gelangt die Musicaladaption von Pedro Almodóvars gleichnamigem Leinwandhit Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs unter der Regie von Stefan Tilch und der musikalischen Leitung von Basil H.E. Coleman zur deutschen Erstaufführung.

Pepa wartet verzweifelt auf den Anruf ihres Geliebten Iván. Tief in der Nacht meldet er sich dann endlich auf ihrem Anrufbeantworter, nur lautet die Botschaft: "Auf Wiedersehen – und pack' meine Sachen in einen Koffer." Tief verletzt startet sie einen Rachefeldzug und deckt dabei Iváns Doppelleben auf: Er ist bereits mit Lucia verheiratet und er hat einen erwachsenen Sohn. Pepa ist geschockt und wendet sich an die feministische Anwältin und gute Freundin Paulina. Aber ausgerechnet die ist neuerdings selbst Iváns Geliebte und total verschossen. Auch Candela ist ihr keine Hilfe: Sie ist in eine absurde Geschichte mit einem schiitischen Terroristen verstrickt.
Am Ende zweier atemloser Tage und am Rande des Nervenzusammenbruchs landen alle Beteiligten aus unterschiedlichen Gründen in Pepas Apartment und naschen an einem großen Krug Gazpacho, den Pepa in Erwartung eines letzten Besuchs ihres Geliebten – der Koffer ist ja schließlich noch da – mit starken Schlafmitteln versetzt hat …

Die von Pedro Almodóvar bis ins kleinste Detail durchdachte Screwball-Komödie, die ihm eine Oscar-Nominierung und den internationalen Durchbruch bescherte, wurde von David Yazbek und Jeffrey Lane für die Bühne adaptiert. Sie folgen dem Drehbuch Szene für Szene und reichern den Stoff mit ihrem eigenen schrägen Humor und mit eingängigen, von Latino-Rhythmen beeinflussten Songs an.

Premierentermine:
Landshut 15.03.13 | Passau 13.04.13 | Straubing 19.03.13
Weitere Vorstellungen:
Landshut 16., 23., 24., 31. März sowie 1., 5., 6. April
Straubing 16./23./24./31. März & 1. April
Passau 14. April & 9./20. Mai

26.02.2013

Stücke zu dieser Nachricht:
Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs

Autoren zu dieser Nachricht:
Yazbek, David
Lane, Jeffrey