Aktuelle Nachrichten

DSE: "Jasper in Deadland" am Theater für Niedersachsen Hildesheim
Am 19. Januar feiert das Theater für Niedersachsen in Hildesheim die...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Antigone" in Berlin und Dresden
Am 13. Januar wird Antigone in der Nachdichtung von Walter Jens in einer...

UA: "Fuckfisch" am Badischen Staatstheater in Karlsruhe
Am Badischen Staatstheater, Karlsruhe, ist am 26. Januar die Uraufführung von...

UA: "Kaltes Herz" von Volker Schmidt am Theater Phönix in Linz
Am 31.01.2019 hat Kaltes Herz von Volker Schmidt Uraufführung am Theater...

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Rückblick: "Träume werden Wirklichkeit" am Staatsschauspiel Dresden

Foto: Matthias Horn

 

In Dresden trifft "ein scharfzüngig, pointierter Text auf kluge, wie unprätentiöse Regie und ein famos ausgelassenes Schauspielerduo." (Die Deutsche Bühne)

Am 15. Mai feierte das Staatsschauspiel Dresden die Deutsche Erstaufführung von Christian Lollikes neuem Stück Träume werden Wirklichkeit.
Der Regisseur Malte C. Lachmann begibt sich gemeinsam mit den Figuren A und B, gespielt von Ines Marie Westernströer und Thomas Schumacher, mitten hinein in die "magische" Welt von Schneewittchen, Aladin und Arielle, um ziemlich schnell festzustellen: "Disney produziert weibliche Instinkte, Körperideale, niedriges Selbstwertgefühl und Anpassung an die Gesellschaft". Was tun, wenn es schwer fällt, sich eine Welt jenseits der Traumfabrik vorstellen zu können? Was, wenn die Alltags-Routine Überhand nimmt und magische Momente nur noch in der Erinnerung zu finden sind? Es muss eine neue Erzählung her, in der nicht alles auf ein Happy End zuläuft ...

"Die Regie setzt auf reduziertes Material", wodurch die beiden Schauspieler "ganz auf ihr mimetisches Können angewiesen sind – und sie begeistern durch Vielseitigkeit. (...) Mal leise, mal laut verlassen sie sich auf die Unmittelbarkeit der Theatersituation und das geht wunderbar auf." (Die Deutsche Bühne)

Die nächsten Vorstellungstermine sind: 04.06./14.06./29.06.2014

26.05.2014

Stücke zu dieser Nachricht:
Träume werden Wirklichkeit

Autoren zu dieser Nachricht:
Lollike, Christian