Aktuelle Nachrichten

DSE: Nina Segals "Nachts (bevor die Sonne aufgeht)" in Mainz
Am 14. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Nina Segals Stück...

SE: Chris D’Arienzos "Rock of Ages" in Emmenbrücke
Am 14. Dezember ist am Le Théâtre in Emmenbrücke die Schweizer Erstaufführung...

Neu bei FBE: "Peter Pan" von CocoRosie & Robert Wilson
Robert Wilson und das amerikanisch-französische Freak-Folk-Duo CocoRosie...

Ausgewählt: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinnerstücke der...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...

UA: "Die Bademattenrepublik" am JES
Am 1. Dezember war die Uraufführung von Die Bademattenrepublik nach dem...

Neu bei Desch: "Weinprobe für Anfänger" von Ivan Calbérac
Steve ist nicht nur ein vorbestrafter Gauner, sondern entpuppt sich durch...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Theater Osnabrück
Am 7. Dezember hat die Inszenierung von Philipp Löhles Stück Die Mitwisser...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Zum Wiederentdecken: Fallada-Bearbeitungen von Peter Brasch

Illustration: Hans Tilch

 

Für seine eigenen Kinder schrieb Hans Fallada seine verrückten und lehrreichen Geschichten aus der Murkelei auf. Peter Brasch hat bereits 1985 zwei von diesen zeitlosen Fabeln als Hörspiel bearbeitet - liebevoll inszeniert und mit Stimmen von Gudrun Ritter, Katrin Klein, Dagmar Manzel, Margit Bendokat, Heide Kipp, Ruth Kommerell, Helga Lauda, Hermann Beyer, Horst Lebinsky, Walter Lendrich und Carl Hermann Risse erstklassig besetzt.

In der Geschichte von der gebesserten Ratte versucht die pfiffige Ratte Erika mit den Menschen Frieden zu schließen, bei ihnen zu wohnen statt ihnen zu schaden. Doch das erweist sich - bei den unterschiedlichen Interessenlagen der neuen Partner - als unrealisierbare Utopie.

Mäuseken Wackelohr nagt am Kummerspeck. Ganz allein ist es auf der Welt, Familie und Freunde hat die Katze gefressen. Jetzt hockt sie auf dem Dachboden und träumt von einem Leben mit dem schönen Mäuserich auf der anderen Straßenseite. Aber bevor sie ihn endlich heiraten kann, muss sie zuerst die verschlagenen Ameisen und dann die gefräßige Katze mutig überlisten.

Peter Brasch schrieb Prosa, Lyrik, Essays, Dramatik, Hörspiele. Er war Übersetzer, Nachdichter, Erzähler, streitbarer Publizist. Am 18. September 2015 wäre Peter Brasch 60 Jahre alt geworden. Grund genug, seine wunderbar kraftvollen und lebendigen Hörspielbearbeitungen wiederzuentdecken.

15.12.2014

Autoren zu dieser Nachricht:
Fallada, Hans
Brasch, Peter