18.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Hedwig and the Angry Inch" in Kassel

Andreas Bieber, Hedwig and the Angry Inch © Studio Lev e.V. Kassel

 

Hedwig ist wieder da! John Cameron Mitchells und Stephen Trasks Kult-Musical Hedwig and the Angry Inch ist ab dem 26. Mai im Studio Lev in Kassel zu erleben. Andreas Bieber verkörpert Hedwig, die Regie übernimmt Philipp Rosendahl und die musikalische Leitung Christian Köhn.

Hedwig and the Angry Inch – das Kult-Musical von Broadway und Off-Broadway verhandelt die Geschichte eines Ost-Berliner Jungen, der sich in einen US-Soldaten verliebt und sich, um in den Westen zu kommen, einer Geschlechtsumwandlung unterzieht. Doch die Operation missglückt und Hedwig ist fortan weder ganz das eine, noch das andere. Allein und verzweifelt bleibt Hedwig in einem öden Trailerpark zurück. Alles, was ihr bleibt, sind ihre vom Glam-Rock inspirierten Songs.

02.05.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Hedwig and the Angry Inch

Autoren zu dieser Nachricht:
Trask, Stephen
Mitchell, John Cameron