25.05.2018

Aktuelle Nachrichten

UA: "Brigitte Bordeaux" von Sergej Gößner
Am 26. Mai ist die Uraufführung von Sergej Gößners neuem Stück Brigitte...

ÖEA: "Music Hall" von Jean-Luc Lagarce am Theater in der Josefstadt
Am 26. Mai ist die österreichische Erstaufführung von Music Hall am Theater...

Ausgezeichnet: "In dir schläft ein Tier" von Oliver Schmaering gewinnt den Mülheimer Kinderstückepreis
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist mit dem Kinderstückepreis...

Nominierung Österreichischer Musiktheaterpreis 2018
Wir freuen uns mit dem Landestheater Linz und besonders auch mit unseren...

Jubiläum: Burt Bacharach wird 90!
Burt Bacharach wird am 12. Mai 90 Jahre alt. Er gehört bis heute zu den...

Neu bei FBE: "Der Freischütz" von Carsten Golbeck
Der Dreißigjährige Krieg geht dem Ende entgegen. Das Land ist zerstört. In...

Rückblick: Die DSE von Arne Lygres "Schatten eines Jungen" am DT Göttingen
Das Deutsche Theater Göttingen zeigte am 6. April die deutschsprachige...

Rückblick: UA von Philipp Löhles "Die Mitwisser" am Düsseldorfer Schauspielhaus
"Der Mensch als Idiot des digitalen Zeitalters" (WAZ) – Uraufführung von...

ÖEA: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Volkstheater Wien
Lazarus, David Bowies letzter musikalischer Gruß, feiert am 9. Mai...

Heidelberger Stückemarkt 2018 mit Esther Becker und Sergej Gößner
Auf dem diesjährigen Heidelberger Stückemarkt war Esther Becker...

DSE: "Die Rechnung" von Clément Michel am Kleinen Theater am Südwestkorso
Das Kleine Theater am Südwestkorso in Berlin zeigt am 31. Mai die...

Neu bei DESCH: "Der Sittich" von Audrey Schebat
SIE und ER warten auf Freunde für ein gemeinsames Abendessen. Das Telefon...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Neu bei FBE: FALKNER

Foto: Zerouati

 

Die österreichische Schriftstellerin, Dramatikerin und Hörspielregisseurin FALKNER deklariert ihre Arbeiten als Manifeste. Ein Gesamtwerk, das sie Stück für Stück, Nummer für Nummer entwickelt, festhält und fortschreibt, eine Welt- und Sehnsuchtsformel in mittlerweile 52 Teilen. Der Gestus von FALKNERs Texten findet über alle Gattungsgrenzen hinweg Ausdrucksformen, um Texte mit performativen, theatralisch-deklamatorischen Mitteln zu inszenieren.

FALKNERS Textwelten sind voller Bedrohungen. In beklemmenden Parabeln, monströsen Märchen und dystopischen Gesellschaftsanalysen beschreibt FALKNER menschliche Leerstelllen, Ängste voreinander und Sehnsüchte nacheinander. Reich an Assoziationen und intensiven Bildern, kammerspielartig und szenisch durchkomponiert, eignen sich ihre Texte auch für eine Bühnenumsetzung.

Zum Nachhören, Ausstrahlen und Inszenieren: Manifest 44 / Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu (Ö1 2014, ausgezeichnet mit dem "Ö1-Hörspielpreis der Kritik" 2015) , Manifest 49 / Draußen unter freiem Himmel (WDR 2015, ausgezeichnet für die Beste Schauspielerische Leistung bei den ARD Hörspieltagen 2016) , Manifest 50 / Du darfst mich töten, wenn du mich liebst (hr2 2016, ausgezeichnet als "Hörspiel des Monats November 2016" durch die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste), Manifest 51 / Der Vogel, der Vogel (WDR 2017)

29.05.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Manifest 44 / Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu
Manifest 49 / Draußen unter freiem Himmel
Manifest 50 / Du darfst mich töten, wenn du mich liebst
Manifest 51 / Der Vogel, der Vogel

Autoren zu dieser Nachricht:
FALKNER