23.06.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der überaus starke Willibald" von Willi Fährmann
Halb Fabel, halb soziale Parabel wird gezeigt, wie eine Gruppe für die...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Neu bei FBE: "Adel verpflichtet" (Schauspiel) von Dogberry&Probstein
Wenn Victor Lopez eines hasst, dann ist es Ungerechtigkeit. Jetzt sitzt er im...

Neu bei DESCH: "Der Sohn" von Florian Zeller
Nicolas ist 17 und kein fröhliches, unbeschwertes Kind mehr. Alles um ihn...

"Der tapfere Soldat" von Oscar Straus am Gärtnerplatztheater
Am 14. Juni feiert Peter Konwitschnys Inszenierung von Der tapfere Soldat...

UA: Nina Enders "Siegfried simulieren" am Pfalztheater Kaiserslautern
Nachdem Nina Ender für ihr Stück Polyboskomplex mit dem 2....

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

DSE: "Rock of Ages" von Chris d'Arienzo am Theater Ulm
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre erwarten das Publikum...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

UA: "Ich, Ikarus" von Oliver Schmaering am Theater an der Parkaue
Am 1. Juni 2018 ist die Uraufführung von Ich, Ikarus am Theater an der...

Ausgezeichnet: "In dir schläft ein Tier" von Oliver Schmaering gewinnt den Mülheimer Kinderstückepreis
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist mit dem Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Adel verpflichtet" (Musical) von Rainer Bielfeldt, Susanne Lütje & Anne X. Weber
Stan Miller führt ein bescheidenes und glückliches Leben. Als seine Mutter an...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Neu bei FBE: "Im Gefängnis" von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus
Sinas Papa muss ins Gefängnis. Sina versteht das alles nicht. Sie hat keine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Willi Fährmann gestorben

Bild: Arena Verlag

 

Wir trauern um Willi Fährmann. Am 25. Mai starb der Kinder- und Jugendbuchautor im Alter von 87 Jahren. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für Der lange Weg des Lukas B. sowie für sein Gesamtwerk mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.

Seine Bücher wurden in mehr als 80 Sprachen übersetzt. Sie erschienen im Arena Verlag, der in seinem Nachruf Willi Fährmann als einen Zeitzeugen "der Diktatur des Nationalsozialismus und des Krieges" hervorhebt und sein Engagement "für mehr Menschlichkeit und Zivilcourage" betont:

Es war Willi Fährmann immer ein besonderes Bedürfnis, nachfolgenden Generationen sein Wissen und seine Erfahrungen über diese persönlich erlebte Zeit deutscher Geschichte weiterzugeben. Mit seinen Texten hat er bis heute ganze Generationen geprägt. Titel wie Der überaus starke Willibald, der seit dem Erscheinen des Kinderromans 1983 bundesweit als Schullektüre eingesetzt wird, geben jungen Menschen in ihrem Prozess des Erwachsenwerdens Orientierung und Anlass für den gesellschaftlichen Diskurs – der in Zeiten des erstarkenden Populismus von besonderer Aktualität ist.

Felix Bloch Erben vertritt die Bühnen- und Hörspielrechte seiner Bücher Der lange Weg des Lukas B. (1980), Der überaus starke Willibald (1983) und König Artus und sein Zauberer (2004).

30.05.2017

Autoren zu dieser Nachricht:
Fährmann, Willi