22.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Oliver Schmaering für Mülheimer Kinderstückepreis nominiert
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist für den Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Willi Fährmann gestorben

Bild: Arena Verlag

 

Wir trauern um Willi Fährmann. Am 25. Mai starb der Kinder- und Jugendbuchautor im Alter von 87 Jahren. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für Der lange Weg des Lukas B. sowie für sein Gesamtwerk mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.

Seine Bücher wurden in mehr als 80 Sprachen übersetzt. Sie erschienen im Arena Verlag, der in seinem Nachruf Willi Fährmann als einen Zeitzeugen "der Diktatur des Nationalsozialismus und des Krieges" hervorhebt und sein Engagement "für mehr Menschlichkeit und Zivilcourage" betont:

Es war Willi Fährmann immer ein besonderes Bedürfnis, nachfolgenden Generationen sein Wissen und seine Erfahrungen über diese persönlich erlebte Zeit deutscher Geschichte weiterzugeben. Mit seinen Texten hat er bis heute ganze Generationen geprägt. Titel wie Der überaus starke Willibald, der seit dem Erscheinen des Kinderromans 1983 bundesweit als Schullektüre eingesetzt wird, geben jungen Menschen in ihrem Prozess des Erwachsenwerdens Orientierung und Anlass für den gesellschaftlichen Diskurs – der in Zeiten des erstarkenden Populismus von besonderer Aktualität ist.

Felix Bloch Erben vertritt die Bühnen- und Hörspielrechte seiner Bücher Der lange Weg des Lukas B. (1980), Der überaus starke Willibald (1983) und König Artus und sein Zauberer (2004).

30.05.2017

Autoren zu dieser Nachricht:
Fährmann, Willi