19.09.2017

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Superhero
16.10.2014, Wiesbaden, Hessisches Staatstheater

Träume werden Wirklichkeit
15.05.2014, Dresden, Staatsschauspiel

Der Besuch der alten Dame
17.04.2014, Berlin, Deutsches Theater

Nachtgeknister
29.03.2014, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Jeder stirbt für sich allein
13.03.2014, Erlangen, das theater erlangen

Der Besuch der alten Dame
02.02.2014, Oldenburg, Oldenburgisches Staatstheater

Roter Hahn im Biberpelz
19.01.2014, Berlin, Komödie am Kurfürstendamm

Die Reifeprüfung
12.01.2014, Hamburg, Altonaer Theater

Kleiner Mann - was nun?
15.09.2013, Wien, Volkstheater


Neu bei FBE: "Du Gülsüm, ich Häschen" von Ruth Johanna Benrath

(c) Bernd Suchland

 

Du Dummi! Du Stummi! Hänschen wird gehänselt. Das Sprechen fällt ihm schwer. So sehr er auch mit den Buchstaben spielt, die Wörter wollen sich nicht richtig formen lassen. Statt Hänschen kommt Häschen über seine Lippen und das stößt bei Gülsüm auf offene Ohren: Kleiner Hase? Ihr Name bedeutet Rose und Licht. Gut, dass sie vor Hänschen den Begriffen keine Artikel zuordnen muss. Der, die, das – wie geht das bloß? Und wie soll sie jemals den Einschulungstest bestehen? Hänschen und Gülsüm begegnen sich mit intuitiver Poesie, im Ausprobieren von Sätzen und Bildern, und sie helfen Hänschens Großmutter, längst verlorene Wörter wiederzufinden. So freunden sie sich miteinander an und finden ihren eigenen Umgang mit den Tücken der Sprache.

Ruth Johanna Benrath zeigt zwei Kinder, die sich ihre Welt Wort für Wort und Schritt für Schritt selbst erobern und berührt dabei brisante Themen der Bildungsdiskussion: die Fragen um Inklusion und Integration. Verständigung und Sprechen bergen dabei eine große Hoffnung, denn in der Sprache selbst liegt eine besondere Kraft.

23.08.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Du Gülsüm, ich Häschen

Autoren zu dieser Nachricht:
Benrath, Ruth Johanna