23.11.3070

Aktuelle Nachrichten

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
"Die Reise führt tief hinein ins Unterbewusste des alten Griesgrams, wo die...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

DSE: "Valerie Solanas, Präsidentin von Amerika!" am Theater Osnabrück

Foto: Robert Blombäck

 

Am 1. September eröffnet das Theater Osnabrück sein Festival Spieltriebe 7 mit der deutschsprachigen Erstaufführung von Sara Stridsbergs Stück Valerie Solanas, Präsidentin von Amerika! (Übersetzung: Jana Hallberg). Regie führt Marlene Anna Schäfer.

Zwanzig Jahre nach ihrem Attentat auf Andy Warhol liegt die 52-jährige Valerie Solanas sterbenskrank im Zimmer eines verwahrlosten Obdachlosenheims im Tenderloin District, San Francisco. Szenen ihres Lebens driften im Fieber vor ihrem inneren Auge vorbei: Kindheitsbilder, der Prozess vor dem Manhattan Criminal Court, das Anamnesegespräch mit der Psychologin in der Klinik, Verhandlungen mit Warhol über ihr Theaterstück "Up your Ass", das er angeblich produzieren wollte.

Valeries Bewusstsein fügt diese Ebenen zu einem einzigen Schauplatz zusammen, dem Ort ihrer beharrlichen, so originellen wie absurden Selbstbehauptung. Schlagfertig, witzig und verbittert, so präsentiert sie sich und ihr Weltbild.

Die schwedische Autorin Sara Stridsberg zeichnet entlang biographischer Details das überwiegend fiktive Porträt einer außergewöhnlich begabten Frau, die Zeit ihres Lebens die gesellschaftlichen Normen als persönliches Gefängnis empfindet, beständig gegen Wände anrennt und sich durch ihren Freiheitsdrang und ihre Kompromisslosigkeit unweigerlich an den Abgrund manövriert.

23.08.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Valerie Solanas, Präsidentin von Amerika!

Autoren zu dieser Nachricht:
Stridsberg, Sara