25.09.2017

Aktuelle Nachrichten

Martina Clavadetscher für den Schweizer Buchpreis nominiert
Für den Schweizer Buchpreis wurden 78 Titel eingereicht, von denen nun fünf...

DSE: Arne Lygres "Nichts von mir" am Berliner Ensemble
Am Wochenende eröffnete das Berliner Ensemble sein Kleines Haus mit der...

UA: "Wie kann ich dich finden, zu mir ziehen und überreden zu bleiben" am Nationaltheater Mannheim
Die Uraufführung von Anja Hillings Stück Wie kann ich dich finden, zu mir...

DSE: "WiLd!" am Landestheater Detmold
Am Landestheater Detmold inszeniert Charlotte Van Kerckhoven die...

DSE: "Vierundzwanzig Stunden im Leben einer Frau" an der Badischen Landesbühne Bruchsal
An der Badischen Landesbühne in Bruchsal kommt am 23. September Éric-Emmanuel...

Hannah Biedermann für den FAUST nominiert
Für ihre Inszenierung "entweder und" am Jungen Ensemble Stuttgart ist Hannah...

Bestes Musical: Deutscher Musical Theater Preis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Der Hauptpreis "Bestes Musical" der Deutschen Musical Akademie ging in diesem...

Neu bei FBE: "Mimosa" von Esther Becker
Mimosa ist Pilotin und immer darauf bedacht, die Kontrolle zu behalten. Als...

Neu bei FBE: "Die Reißleine"
Abby wohnt im Altersheim und soll gegen ihren Willen eine neue Zimmergenossin...

Neu bei FBE: "Fische" von Nele Stuhler
E und Fisch führen eine außergewöhnliche Beziehung. Sie sind davon überzeugt,...

Neu bei FBE: "Du Gülsüm, ich Häschen" von Ruth Johanna Benrath
Du Dummi! Du Stummi! Hänschen wird gehänselt. Das Sprechen fällt ihm schwer....

Wiederentdeckt: "Road" am Royal Court Theatre London
Das Royal Court Theatre in London hat Jim Cartwrights Stück Road (Straße ohne...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Wiederentdeckt: "Road" am Royal Court Theatre London

Foto: Johan Persson / Royal Court Theatre

 

Das Royal Court Theatre in London hat Jim Cartwrights Stück Road (Straße ohne Namen) (Übersetzung: Peter Gilbert) wiederentdeckt. In der Regie von John Tiffany ist es dort seit dem 21. Juli zu sehen.

Es ist ein Stück von der Straße. Arbeitslose und Säufer treten auf, Selbstmörder und Sex-Besessene, Desillusionierte und Träumer, die eines miteinander verbindet: die Sehnsucht nach Leben. Und in der Nacht, in der das Stück spielt, haben alle nur eines im Kopf - sich amüsieren!

Die Londoner Uraufführung wurde als das herausragendste Debüt eines Autors seit John Osborne gefeiert, das Stück u. a. mit dem "Samuel Beckett Award" ausgezeichnet. 1990 schickte das Hamburger Schauspielhaus sein Publikum in der Kampnagelfabrik in einer fulminanten Aufführung auf die "Straße".

24.08.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Road (Straße ohne Namen)

Autoren zu dieser Nachricht:
Cartwright, Jim