15.10.1194

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg

Cover der Originalausgabe

 

Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das Dreimäderlhaus" (UA 1916) und die fiktive Antwort auf die Frage, warum Schuberts berühmte Sinfonie in h-Moll unvollendet blieb. Sigmund Romberg adaptierte das Pasticcio von Heinrich Berté, Alfred Maria Willner und Heinz Reichert mit Musik von Franz Schubert gemeinsam mit Dorothy Donnelly für den New Yorker Broadway, wo es am 29. September 1921 zur Uraufführung kam und über 500 Vorstellungen erlebte.

Franz Schubert lernt Mitzi, Kitzi und Fritzi kennen, die Töchter seines Mäzens. Insbesondere Mitzi hinterlässt einen enormen Eindruck bei ihm. Ziemlich erhitzt komponiert er umgehend ein Liebeslied für sie. Leider ist er selbst zu schüchtern und muss seinen Freund, den attraktiven Baron Schober, bitten es vorzutragen. Großer Fehler! Natürlich verfällt Mitzi daraufhin nicht dem entflammten Komponisten, sondern seinem schönen Boten. Tieftraurig flüchtet sich Schubert in die Musik und beginnt auf der Basis von Mitzis Liebeslied eine Sinfonie zu komponieren. Die Vollendung gelingt ihm nicht mehr. Bei der Uraufführung seiner "Unvollendeten" ist Schubert bereits todkrank. Schwach und voller Schmerz komponiert er sein bedeutendstes religiöses Lied: "Ave Maria".

24.10.2017

Autoren zu dieser Nachricht:
Romberg, Sigmund
Donnelly, Dorothy