14.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus

Hans Petter Melø Dahl, Lieke Hoppe, Produktionsfoto Lazarus, Düsseldorfer Schauspielhaus © Thomas Rabsch

 

Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus in der Inszenierung von Matthias Hartmann. Musikalische Leitung: Heinz Hox.

David Bowies letzter musikalischer Gruß thematisiert das ewige Leben. Zusammen mit dem irischen Dramatiker Enda Walsh schrieb er das Musiktheaterstück Lazarus, das kurz vor Bowies Tod in einem kleinen, exklusiven Theater am Off-Broadway uraufgeführt und unlängst mit großem Erfolg in London gezeigt wurde. Es erzählt die Fortsetzung der Geschichte des Außerirdischen Thomas Jerome Newton aus Nicolas Roegs gleichnamiger Verfilmung der Science-Fiction-Novelle "Der Mann, der vom Himmel fiel" von Walter Tevis aus dem Jahre 1976, in der David Bowie die Hauptrolle spielte.

Lazarus ist, obwohl randvoll mit Bowie-Klassikern wie "The Man Who Sold the World", "Absolute Beginners", "Heroes" oder "This Is Not America", weit davon entfernt, ein Jukebox-Musical zu sein. Es ist vielmehr eine Meditation über den Tod als ungeliebtes Leben und funktioniert in seiner Abgründigkeit und Poesie in glänzender Symbiose mit Bowies Musik.

26.01.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Lazarus

Autoren zu dieser Nachricht:
Walsh, Enda
Bowie, David