Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Tewje" ein Ballett von Richard Wherlock und Olivier Truan
Beginnendes 20. Jahrhundert. Tewje, der Milchmann, lebt in dem kleinen...

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte
Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö...

Neu: "Grete Minde" von Kay Wuschek nach Theodor Fontane
"Ein unbillig Recht, ein totes Recht" widerfährt Grete, Tochter einer...

GEH DICHT DICHTIG! Ein lautpoetischer Dialog
In GEH DICHT DICHTIG! tritt die Autorin Ruth Johanna Benrath in einen...

UA: "lauwarm" von Sergej Gößner am Jungen Schauspielhaus Hamburg
Am Jungen Schauspielhaus Hamburg ist am 7. April die Uraufführung von Sergej...

UA: "Die Verlobung in St. Domingo" von Necati Öziri am Schauspielhaus Zürich
Am 4. April ist die Uraufführung von Die Verlobung in St. Domingo - Ein...

Neu: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller
Deutschland im Taumel der Novemberrevolution 1918. Döblin entwirft das...

Rückblick: "Am Rand (Ein Protokoll)" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Am Rand (Ein...

UA: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" am Landestheater Linz
Edmund de Waal rollt in seinem Bestseller Der Hase mit den Bernsteinaugen die...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Neu bei DESCH: "Der Sittich" von Audrey Schebat

Audrey Schebat

 

SIE und ER warten auf Freunde für ein gemeinsames Abendessen. Das Telefon klingelt und sein völlig aufgelöster Kollege David sagt das Essen ab. Ein bisschen vor den Kopf gestoßen beginnen SIE und ER darüber zu spekulieren, was der wirkliche Grund für die Absage ist – ein Unfall, ein Einbruch oder vielleicht gar eine Trennung? Letzteres ist zumindest ihre Theorie. Allmählich geraten sie in eine leidenschaftliche Diskussion über Beziehungen, wobei ER seinen Freund verteidigt und SIE für dessen Frau Catherine die Partei ergreift. Dabei wird schnell deutlich, dass ER seiner Vorliebe für „Mansplaining“ freien Lauf lässt. SIE kontert mit einer vorgeblichen Naivität, die sich zunehmend als gewiefte Verhandlungsstrategie erweist. So werden nach langen Ehejahren die Karten plötzlich wieder neu gemischt und schleichend, aber unaufhaltsam die Grundlagen ihres eigenen Zusammenlebens in Frage gestellt.

Mit feinem Gespür für die Situationskomik in Paarbeziehungen gewährt uns Audrey Schebat in ihrem Debütstück Der Sittich einen intimen Einblick hinter die Kulissen eines Ehestreits und stellt konventionelle Rollenbilder genüsslich auf den Kopf. Ring frei für eine Paartherapie par excellence!

26.04.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Der Sittich

Autoren zu dieser Nachricht:
Schebat, Audrey