15.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Heidelberger Stückemarkt 2018 mit Esther Becker und Sergej Gößner

© Heidelberger Stückemarkt

 

Auf dem diesjährigen Heidelberger Stückemarkt war Esther Becker mit Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu finden für den Autorenpreis nominiert. In ihrer Laudatio für das Gewinnerstück von Ulrike Syha hob die Jury Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu finden gesondert hervor: 

"Die Jury war außerordentlich angetan von der Geschichte um die Kinder Hannes und Greta, die von ihrer im Umzugsstress steckenden Mutti vernachlässigt werden, sich aber ihrerseits um ein in ihrem Baumhaus untergeschlüpftes fremdes Kind aus einem fernen Land kümmern. Das Märchen von 'Hänsel und Gretel' wird geschickt eingesetzt als Folie für eine ganz aktuelle, aber nie aufdringlich zeitgeistige Geschichte um Flüchtlingsschicksale und Solidarität. Die Sprache ist einfach und zugleich voller Resonanzräume, und die Szenen sind schon beim Lesen so fantasieanregend, dass eine Aufführung des Stücks nur eine Frage kurzer Zeit sein sollte."

"Esther Beckers Wildbestand (...) erzählt subtil und gewitzt eine Geschichte über Flucht. Ihr Kindertheaterstück lässt sich im besten Sinne als well made play bezeichnen. (...) Liebevoll zeichnet Becker ihre Figuren, ihre Sprache ist kindgerecht einfach, und doch raffiniert und poetisch." (Nachtkritik)

Ausgezeichnet mit dem JugendStückePreis wurde "Mongos" von Sergej Gößner in der Uraufführung des Theater Magdeburg (Regie: Grit Lukas). Die Jury schreib in ihrer Laudatio: "Dem Autor ist eine Geschichte gelungen, die einen in ihren Bann zieht, so dass es dem Zuschauer nicht schwerfiel, mitzufühlen, zu weinen oder zu lachen."

30.04.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu finden

Autoren zu dieser Nachricht:
Gößner, Sergej
Becker, Esther