19.11.2018

Aktuelle Nachrichten

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler

Nele Stuhler © William Minke

 

Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018. Mit der Auszeichnung geht die Uraufführung des Textes am 8. März 2019 am Pfalztheater Kaiserslautern einher.

In ihrer Begründung schreibt die Jury:

"Die Performerin, Regisseurin und Autorin Nele Stuhler hat mit Fische eine herrlich absurde Einschließungsfantasie geschrieben: Ein Mensch und sein Fisch, aufeinander zurückgeworfen in einer ungewissen Welt. Dabei sind ihren Dialogen ein besonderer Witz und Musikalität zu eigen, die mit Leichtigkeit die Untiefen des Miteinanderseins auszuloten scheinen. Zugleich ist Stuhlers Text ganz klar eine Spielvorlage, die der Regisseurin oder dem Regisseur einigen Erfindungsreichtum abverlangt."

2016 wurde Nina Ender für ihr Stück Polyboskomplex mit dem zweiten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis ausgezeichnet. In der Folge erhielt sie vom Pfalztheater den Auftrag für ein neues Stück, das dort unter dem Titel Siegfried simulieren am 8. Juni 2018 uraufgeführt wurde.

07.06.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Fische
Siegfried simulieren

Autoren zu dieser Nachricht:
Stuhler, Nele
Ender, Nina