20.11.2018

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Rheinische Rebellen" am Schauspiel Köln
Am 23. November feiert das Schauspiel Köln die Premiere von Rheinische...

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg

Szenenbild © Konrad Fersterer

 

"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit einem Ionesco-Abend startete Jan Philipp Gloger am 27. September in seine Amtszeit als neuer Schauspieldirektor des Staatstheaters Nürnberg.

Eugène Ionescos Einakter Die kahle Sängerin und Die Unterrichtsstunde verdichtete er zusammen mit weiteren Texten zu einem "Potpourri von Zweikämpfen (...) turbulent, fantasievoll und dem Strampeln des frühen Ionesco herzlich verbunden" (Nachtkritik).

"Kann man mit absurdem Theater noch eine heute relevante, künstlerische Aussage treffen? Es geht, und es geht erstaunlich gut." (Süddeutsche Zeitung)

"Gloger inszeniert das Ganze wie eine Boulevardkomödie, modern und flott, die langsam Brüche bekommt. Schön, wie sich so auch eine Brücke zu zeitgenössischen Dramatikern wie Harold Pinter, Alan Ayckbourn oder Yasmina Reza bildet." (Nürnberger Zeitung)

"Fazit: Starke Einzelszenen, großartige Schauspieler, tolle Ausstattung." (Nürnberger Nachrichten)

25.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Die kahle Sängerin
Die Unterrichtsstunde
Die Unterrichtsstunde

Autoren zu dieser Nachricht:
Ionesco, Eugène