Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre

Produktionsmotiv © The Unicorn Theatre

 

Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat am 5. Februar 2019 im Unicorn Theatre, London, England-Premiere. Die Übersetzung stammt von Purni Murell, Cressida Brown führte Regie.

Katrin Langes Ikarus-Bearbeitung zeichnet sich durch eine komplexe Verknüpfung verschiedener Motive und die sprachlich pointierte Gestaltung der spannenden Geschichte eines jungen Helden aus.

Ikars Vater Daidal arbeitet auf der fernen Insel Kritti als Baumeister eines despotischen Königs. In dessen Auftrag hat er ein Labyrinth erbaut, das einem Ungeheuer als Gefängnis dienen soll. Das Wesen im Zentrum des Labyrinths hat Ungeheuerliches zu berichten und Ikar versucht unter Einsatz seines Lebens, eine Katastrophe zu verhindern. Als Held erhebt er sich mit selbstgebauten Flügeln des Vaters in die Lüfte. Doch Übermut führt zum Fall und Ikar scheint verloren - wäre da nicht die Stimme mythischer Weisheit, die er im Inneren des Labyrinths vernommen hat.

23.01.2019

Stücke zu dieser Nachricht:
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth)

Autoren zu dieser Nachricht:
Lange, Katrin