Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Der Sohn
23.10.2019, Hamburg, St. Pauli Theater

Der Name der Rose
09.08.2019, Erfurt, Theater

Die Verlobung in St. Domingo - Ein Widerspruch
04.04.2019, Zürich, Schauspielhaus

Der Hase mit den Bernsteinaugen
06.04.2019, Linz, Landestheater

Am Rand (ein Protokoll)
09.03.2019, Nürnberg, Staatstheater

Die Jüdin von Toledo
01.11.2018, Bochum, Schauspielhaus

Hunger
19.10.2018, Berlin, Deutsches Theater

Effi
19.09.2018, Berlin, Theater an der Parkaue

Die Mitwisser
28.04.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Schatten eines Jungen
06.04.2018, Göttingen, Deutsches Theater


UA: Sergej Gößners "Wegklatschen. Applaus für Bonnie und Clyde" an den Bühnen Halle

Sergej Gößner

 

Am 8. November ist die Uraufführung von Sergej Gößners neuem Stück Wegklatschen. Applaus für Bonnie und Clyde an den Bühnen Halle in der Inszenierung von Grit Lukas.

Fünf junge Menschen sind wütend. Sie beobachten, wie zunehmend Rechtsextreme, Neonazis und Identitäre an öffentlicher Präsenz gewinnen, den gesellschaftlichen Diskurs diktieren und Fremdenfeindlichkeit, Hass und Angst verbreiten. Erschüttert nehmen sie die Ohnmacht der gesellschaftlichen Mitte und des Staates wahr und wollen dem Erstarken der nationalen Kräfte nicht länger tatenlos zusehen. Sie organisieren sich, schließen sich zu einer Gruppe zusammen und beginnen, dem Hass auf phantasievolle und humorvolle Weise entgegenzutreten.

Eingebettet in eine Verhörsituation thematisiert Sergej Gößner die Dynamiken und Herausforderungen einer Gruppe junger Menschen, die das Richtige tun und ein verantwortungsvolles Miteinander vorleben möchten. Dabei legt er Etappe für Etappe frei, wie die Protagonist*innen zunehmend immer mehr Grenzen überschreiten, bis sie selbst beginnen, der Gewalt nicht nur entgegenzutreten, sondern sie selbst auszuüben.

29.10.2019

Stücke zu dieser Nachricht:
Wegklatschen. Applaus für Bonnie und Clyde

Autoren zu dieser Nachricht:
Gößner, Sergej