24.08.190

Aktuelle Nachrichten

Inge Deutschkron wird 95
"Ab heute heißt du Sara", sagt ein Polizeibeamter 1938 zu der 16-jährigen...

Neu bei FBE: "Die Zertrennlichen" von Fabrice Melquiot
Die neunjährigen Sabah und Romain kommen aus verschiedenen Welten, aber...

Oscar Straus
Oscar Straus, schon zu Lebzeiten eine international gefeierte Größe, erlebt...

"Kannst du pfeifen, Johanna?" von Ulf Stark an der Bayerischen Staatsoper
Am 8. Juli 2017 ziehen Groß und Klein, womöglich mit probehalber gespitzten...

Neu bei FBE: "SUPERBUHEI" von Sven Amtsberg
Dass Hannover-Langenhagen der Platz sein würde, den das Leben ihm zugedacht...

Neu bei FBE: "Neonazi" von Timo F.
Timo war Neonazi. Obwohl er für die Ideologie nie etwas übrig hatte, landet...

Neu bei FBE: FALKNER
Die österreichische Schriftstellerin, Dramatikerin und Hörspielregisseurin...

Sommertheaterpremieren Teil II
Wann gibt es wohl eine bessere Gelegenheit zum Sommernachtsträumen als an...

DSE: "Entweder … oder?" am Phosphor-Theater Aachen
Am 12. August 2017 feiert Jean-Claude Grumbergs schwarzhumorige Farce...

"Feuer fangen" von Luc Tartar an der Landesbühne Nord
In Wilhelmshaven feiert am 26. August Luc Tartars Feuer fangen an der...

Doppelte Auszeichnung bei den Privattheatertagen in Hamburg
Am Sonntag, den 25. Juni 2017, wurde als Abschluss der diesjährigen...

Erstaufführung: "Kommissar Gordon - Der erste Fall" von Ulf Nilsson in Bielefeld
Am Trotz-Alledem-Theater in Bielefeld begibt sich ab 27. Juni Ulf Nilssons...

Rückblick: Uraufführung "Umständliche Rettung" von Martina Clavadetscher am Schauspiel Essen
Am 28. April wurde am Schauspiel Essen das Stück Umständliche Rettung von...

Sommertheaterpremieren Teil 1
Passend zur Hochsaison der Eheschließungen starten die diesjährigen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Thomas-Bernhard-Stipendium für Johanna Kaptein / neues Stück: "Isabell"

 

Herzlichen Glückwunsch! Johanna Kaptein erhält in diesem Jahr das vom Landestheater Linz ausgeschriebene Thomas-Bernhard-Stipendium. Von März bis Mai 2007 wird die Autorin in Linz in engem Kontakt mit dem Landestheater an einem neuen Stück arbeiten.

Bereits abgeschlossen ist die Arbeit an Isabell, einer Geschichte um eine Frau, die plötzlich verschwindet, und einen Mann, der in Verdacht gerät. Der Bericht des Mannes ist fragmentarisch, es fehlen bestimmte Details, andere wiederholen sich, Kausalitäten werden bedeutungslos. Ist ein Mord geschehen, oder nicht? Es gibt Unklarheiten, Dinge werden erzählt, die scheinbar nicht zu diesem Fall gehören. Die Chronologie der Ereignisse folgt ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten. Die Figuren gehören nicht unbedingt den gleichen Realitäten an. Wer ist Isabell? Wirklichkeit, Einbildung, Projektion? Existiert sie tatsächlich oder nur im Augenblick der Beobachtung?

Isabell ist noch frei zur Uraufführung, ebenso wie Alma M., Johanna Kapteins Farce über eine Autorin hochromantischer und sinnlicher Liebesromane, die unlängst in Ulm in einer szenischen Lesung vorgestellt wurde. Zu beiden Werken senden wir auf Anfrage Ansichtsmaterialien zu; digitale Manuskripte können über unseren Downloadbereich abgerufen werden.

Kapteins preisgekröntes erstes Theaterstück Die Geschichte von St. Magda wird im Juni am Badischen Staatstheater Karlsruhe uraufgeführt, wo Johanna Kaptein in der Spielzeit 2007/08 auch als Hausautorin tätig sein wird.

01.02.2007

Stücke zu dieser Nachricht:
Die Geschichte von St. Magda
Alma M.
Isabell

Autoren zu dieser Nachricht:
Kaptein, Johanna