Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Tewje" ein Ballett von Richard Wherlock und Olivier Truan
Beginnendes 20. Jahrhundert. Tewje, der Milchmann, lebt in dem kleinen...

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte
Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö...

Neu: "Grete Minde" von Kay Wuschek nach Theodor Fontane
"Ein unbillig Recht, ein totes Recht" widerfährt Grete, Tochter einer...

GEH DICHT DICHTIG! Ein lautpoetischer Dialog
In GEH DICHT DICHTIG! tritt die Autorin Ruth Johanna Benrath in einen...

UA: "lauwarm" von Sergej Gößner am Jungen Schauspielhaus Hamburg
Am Jungen Schauspielhaus Hamburg ist am 7. April die Uraufführung von Sergej...

UA: "Die Verlobung in St. Domingo" von Necati Öziri am Schauspielhaus Zürich
Am 4. April ist die Uraufführung von Die Verlobung in St. Domingo - Ein...

Neu: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller
Deutschland im Taumel der Novemberrevolution 1918. Döblin entwirft das...

Rückblick: "Am Rand (Ein Protokoll)" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Am Rand (Ein...

UA: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" am Landestheater Linz
Edmund de Waal rollt in seinem Bestseller Der Hase mit den Bernsteinaugen die...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Tom Waits Musicals "The Black Rider", "Alice" und "Woyzeck" ab sofort exklusiv bei Felix Bloch Erben

 

Die in Zusammenarbeit von Tom Waits und Robert Wilson entstandenen Musicals The Black Rider, Alice und Woyzeck begeistern gleichermaßen Kritik wie Zuschauer und haben inzwischen Kultstatus erreicht. Wir freuen uns daher besonders, Ihnen mitteilen zu können, dass die Aufführungsrechte dieser Musicals im deutschsprachigen Raum ab sofort exklusiv von Felix Bloch Erben vertreten werden.

Legendär, eigenwillig, raubeinig, unverwechselbar - viel wurde über Waits geschrieben, doch einen Tom Waits und seine Musik kann man nicht beschreiben, nur erleben: Überzeugen Sie sich selbst.

Tom Waits wurde als einer der großen amerikanischen Songwriter bekannt, doch in seiner vier Dekaden umspannenden Karriere wirkte er auch in Theater und Film (sowohl als Komponist als auch als Schauspieler), Live-Performance und Literatur. Seine Musik, gleichermaßen gelobt für ihre innovativen Arrangements und Orchestrationen als auch für literarische Innovation, reicht von Country, Blues, Kabarett und Walzer bis zu Gospel, Polka und Märschen. Er nahm über 20 Alben auf, darunter The Black Rider, Alice und Blood Money (Woyzeck), alle drei basierend auf Liedern und Musik von gemeinsamen Arbeiten mit Robert Wilson.

Zuletzt erschien die CD "Orphans", eine Auswahl von Liedern, die er gemeinsam mit seiner Frau, Kathleen Brennan, produzierte und schrieb. Tom Waits lebt und arbeitet in New York.

Die Stücke:

Wolfsschlucht modern: The Black Rider
Durch die innovative Zusammenarbeit von Robert Wilson, Tom Waits und William S. Burroughs entstand mit The Black Rider: The Casting of the Magic Bullets die zweite musikalische Bearbeitung des "Freischütz" nach Carl Maria von Webers gleichnamiger Oper – rauer, finsterer und moderner. Dabei folgt The Black Rider
sogar genauer der Volkssage als Webers romantische Oper. Waits musikalischer Ideenreichtum zeigt sich auch in diesem Stück in einer ungeheuren Bandbreite an Musikstilen, die auf einzigartige und effektvolle Weise miteinander verschmelzen und die klassische Musical-Musik weit hinter sich lassen.

Im Land des weißen Kaninchens: Alice
Das Avantgarde-Musical Alice entstand als erneute Zusammenarbeit von Tom Waits und Robert Wilson und beschäftigt sich mit Lewis Carroll, dem Autor von "Alice im Wunderland" und seiner Besessenheit von der jungen Alice Liddell, dem Mädchen, das ihn zu diesen Werken inspirierte.
Waits benutzt Phantastisches, fremdartige Charaktere und Bilder, um die innere Welt eines Mannes zu entwerfen, die geprägt ist von Verlust und Sehnsucht in einer Atmosphäre aus Leid und Träumerei, Wahnsinn und Resignation. Tom Waits selbst sagte über das Stück: "Alice is adult songs for children, or children’s songs for adults. It’s a maelstrom or fever-dream, a tone-poem, with torch songs and waltzes... an odyssey in dream and nonsense."

Wahnsinn, Obsessionen, Mord: Woyzeck
Woyzeck ist die dritte Zusammenarbeit von Robert Wilson und Tom Waits.
Auf Grundlage des gleichnamigen Dramenfragments Georg Büchners schrieb Waits mit der Songtexterin Kathleen Brennan eine gleichermaßen brutale wie mitfühlende Musik. Aggressive Rhythmik und romantische Melodien spiegeln das menschliche Leid von Büchners Figuren wider.
"Woyzeck handelt von Wahnsinn und von Obsessionen, von Kindern und von Mord – alles Dinge, die uns berühren. Das Stück ist wild und geil und spannend und Phantasie anregend. Es bringt einen dazu, Angst um die Figuren zu bekommen und über das eigene Leben nachzudenken. Ich schätze mal, mehr kann man von einem Stück nicht verlangen." (Tom Waits)

22.09.2008

Stücke zu dieser Nachricht:
The Black Rider
Woyzeck
Alice

Autoren zu dieser Nachricht:
Wilson, Robert
Waits, Tom
Burroughs, William S.
Brennan, Kathleen