12.11.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Rückblick: "Hunger. Peer Gynt" am Deutschen Theater
Am 19. Oktober war die Premiere von Sebastian Hartmanns Inszenierung "Hunger....

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

Premiere: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Mit der Premiere von Die Jüdin von Toledo in der Bühnenfassung von Koen...

Neu bei FBE: "Du springst, ich falle" von Maryam Madjidi
In ihrem viel diskutierten, autobiografischen Debüt erzählt Maryam Madjidi...

Neu bei FBE: "Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund
Lennard kann sich nie entscheiden. Aber zumindest eine Sache hat er...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Adel verpflichtet" am Ernst Deutsch Theater in Hamburg
Am 29. November ist Uraufführung von Dogberry&Probsteins mörderisch schwarzer...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

"Mamma Macchiato" von Tom van Hasselt am Kammertheater Karlsruhe
Ein bisschen Prenzlauer Berg ist überall – so auch in Karlsruhe, wo am 23....

Premiere: "Rheinische Rebellen" am Schauspiel Köln
Am 23. November feiert das Schauspiel Köln die Premiere von Rheinische...

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Wieder im Verlag - Wolfgang Böhmer und Peter Lund

Foto: Jumping Jack, Theater der Jugend, Wien 2003, Rita Newman

 

Sie sind wieder da: Felix Bloch Erben freut sich, dass mit Peter Lund und Wolfgang Böhmer eines der innovativsten und erfolgreichsten Autoren/Komponisten-Duos Deutschlands in den Verlag zurückgekehrt ist. Ihre in der Regel für die Neuköllner Oper entstandenen Musicals haben in der Zwischenzeit Geschichte geschrieben und gehören zum Kanon der erfolgreichen neuen deutschen Musiktheaterwerke: angefangen mit ihrer immer noch aktuellen Sozialkomödie Das Wunder von Neukölln, die der Autor und Journalist Wolfgang Jansen in seiner "Geschichte des Musicals im deutschsprachigen Theater" als "das Meisterwerk in der zweiten Hälfte der neunziger Jahre" bezeichnete, bis hin zu ihrem jüngsten gemeinsamen Werk Leben ohne Chris, das seit seiner Uraufführung im April 2009 nicht nur für volle Häuser, sondern auch für überregionales Aufsehen sorgt. Mit dem Autor Peter Lund und dem Komponisten Wolfgang Böhmer fand sich ein echtes Theater- Dreamteam zusammen. Ihre Stoffe sind oft genreunüblich, sie finden sie sowohl in der großen Literatur als auch in Kinderbüchern oder einfach direkt vor der Haustür und begeistern mit dieser Art intelligenter Unterhaltung ein breites Publikum.

Das Das Wunder von Neukölln avancierte schnell zum Berliner Kultstück. Statt in der Ferne nach exotischen Stoffen zu suchen, wagten Lund und Böhmer den Blick vor die Haustür der Neuköllner Oper und machten den Bezirk und seine Bewohner zu Musicalstars. Auf der Bühne herrscht die Berliner Schnauze, Schlager-, Rock- und Gospelsongs mit Ohrwurmgarantie sorgen für den richtigen Schwung und ganz nebenbei kriegt auch noch die heutige Mediengesellschaft ihr Fett weg. Herausgekommen ist eine "Sozialkomödie mit Musik", die die sozialen Probleme Neuköllns ernst nimmt und gleichzeitig ein modernes Märchen erzählt: Eben noch konnte Janine sich glücklich schätzen: Sie hatte einen Job, zwar schlecht bezahlt, aber immerhin. Sie hatte einen Freund, den sie zwar durchfüttern muss, aber immerhin. Doch als sie ungeplant schwanger wird und das Kind nicht abtreiben will, wird aus ihr schnell eine arbeitslose, allein erziehende Mutter eines behinderten Kindes. Ein erfahrener Medienmensch spürt das ungeheure Potential, das in dieser rührenden Lebensgeschichte schlummert. Aus bösen Zeiten und traurigen Schicksalen lässt sich viel Geld machen ...

2. Teil des Artikels: Jumping Jack und Love Bite - Biss ins Herz

3. Teil des Artikels: Der glückliche Prinz und SommerNachtTraum

4. Teil des Artikels: Leben ohne Chris

15.10.2009