Aktuelle Nachrichten

Hörspiel des Jahres 2019: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath
Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat GEH DICHT DICHTIG! von...

UA: "Apeiron" von Anja Hilling am Theater Bonn
Am 24. Januar ist die Uraufführung von Anja Hillings Stück Apeiron am Theater...

Premiere: "Der starke Stamm" am Residenztheater München
Am 23. Januar hat Der starke Stamm von Marieluise Fleißer am Residenztheater,...

UA von Felicia Zellers "Der Fiskus" am Staatstheater Braunschweig
Am 18. Januar ist die Uraufführung von Felicia Zellers neuem Stück Der Fiskus...

DSE: "Vor dem Entschwinden" am Rheinischen Landestheater Neuss
Am 11. Januar ist am Rheinischen Landestheater, Neuss die deutschsprachige...

Prämiert: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinner der...

Neu bei FBE: "Brüder" von Jackie Thomae
Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt in ihrem...

Neu bei FBE: "Unser Dorf" von Klaus Chatten
Mia Fängewisch ist Witwe. Vor genau einem Jahr ist ihr Mann Hubert...

Neu bei FBE: "I and You" von Lauren Gunderson
Einfühlsam und voller Humor erzählt Lauren Gunderson von der Suche zweier...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Von morgens bis mitternachts" in Darmstadt und Magdeburg

Foto: Barbara Aumüller, Staatstheater Darmstadt

 

Nach Tina Laniks erfolgreicher Inszenierung von Von morgens bis mitternachts am Bayerischen Staatsschauspiel wird Georg Kaisers Stück auch an anderen großen Bühnen wieder entdeckt. Am 1. Oktober feiert es unter der Regie von Axel Richter Premiere am Staatstheater Darmstadt. Ab dem 2. Oktober steht es in einer Inszenierung von Marc Lunghuß am Theater Magdeburg auf dem Spielplan.

Im Jahr 1912 verfasst, offenbart die Fabel vom Sog des Geldes heute unmissverständlich ihre Aktualität: Innerhalb eines Tages erliegt ein braver Bankangestellter Entzückung, Zweifeln, Gier, Genugtuung und einer Einsicht, die zu spät kommt.

Ende des Jahres nehmen sich diesem Getriebensein von der Faszination des Geldes Nina Mattenklotz am Staatstheater Stuttgart und Volker Lösch an der Schaubühne Berlin an. Im Frühjahr 2011 wird das Stück in einer Adaption von Dennis Kelly in London zu sehen sein.

Weitere Aufführungen am Staatstheater Darmstadt: 8.10., 13.10., 19.10., 23.10. sowie 13.11. und 27.11.2010
Weitere Aufführungen am Theater Magdeburg: 15.10., 30.10. sowie 27.11.2010

29.09.2010

Autoren zu dieser Nachricht:
Kaiser, Georg