21.05.2018

Aktuelle Nachrichten

Ausgezeichnet: "In dir schläft ein Tier" von Oliver Schmaering gewinnt den Mülheimer Kinderstückepreis
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist mit dem Kinderstückepreis...

Nominierung Österreichischer Musiktheaterpreis 2018
Wir freuen uns mit dem Landestheater Linz und besonders auch mit unseren...

Jubiläum: Burt Bacharach wird 90!
Burt Bacharach wird am 12. Mai 90 Jahre alt. Er gehört bis heute zu den...

Neu bei FBE: "Der Freischütz" von Carsten Golbeck
Der Dreißigjährige Krieg geht dem Ende entgegen. Das Land ist zerstört. In...

Rückblick: Die DSE von Arne Lygres "Schatten eines Jungen" am DT Göttingen
Das Deutsche Theater Göttingen zeigte am 6. April die deutschsprachige...

Rückblick: UA von Philipp Löhles "Die Mitwisser" am Düsseldorfer Schauspielhaus
"Der Mensch als Idiot des digitalen Zeitalters" (WAZ) – Uraufführung von...

ÖEA: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Volkstheater Wien
Lazarus, David Bowies letzter musikalischer Gruß, feiert am 9. Mai...

Heidelberger Stückemarkt 2018 mit Esther Becker und Sergej Gößner
Auf dem diesjährigen Heidelberger Stückemarkt war Esther Becker...

UA: "Brigitte Bordeaux" von Sergej Gößner
Am 26. Mai ist die Uraufführung von Sergej Gößners neuem Stück Brigitte...

ÖEA: "Music Hall" von Jean-Luc Lagarce am Theater in der Josefstadt
Am 26. Mai ist die österreichische Erstaufführung von Music Hall am Theater...

DSE: "Die Rechnung" von Clément Michel am Kleinen Theater am Südwestkorso
Das Kleine Theater am Südwestkorso in Berlin zeigt am 31. Mai die...

Neu bei DESCH: "Der Sittich" von Audrey Schebat
SIE und ER warten auf Freunde für ein gemeinsames Abendessen. Das Telefon...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Zum Wiederentdecken: "Alles Schwindel"

 

 

Ein Blind Date, bei dem sich Mann und Frau beide als etwas ausgeben, was sie nicht sind, hat turbulente Folgen: Bevor es zum Happy End kommt, geraten die beiden Protagonisten in einen Strudel von Abenteuern, zu den Orten der unteren und oberen Ränder der Gesellschaft Berlins, in ein Labyrinth aus Lügen, Betrug und Heuchelei. Marcellus Schiffer, stets einfallsreicher Schöpfer höchst origineller und ganz und gar unkonfektioniert anmutender Liedtexte und Mischa Spoliansky, der Meister der treffsicheren, raffinierten und geistvollen Vertonung schufen mit Alles Schwindel eines ihrer größten gemeinsam verfassten Bühnenwerke. Die „Burleske in 8 Bildern“ kam am 11. April 1931 in der Inszenierung von Gustav Gründgens mit Margo Lion und mit Gründgens selbst in den Hauptrollen am Theater am Kurfürstendamm zur Uraufführung.

Das Werk enthält einige der berühmtesten Lieder von Schiffer/Spoliansky, wie den durch Ute Lempers Interpretation wieder bekannt gewordenen Titelsong „Alles Schwindel“, das von Marianne Hoppe bis Tim Fischer immer wieder neu interpretierte "Gesellschaftschanson", den Tango "Mit Dir möcht’ ich mal auf der Avus Tango tanzen" und das fast zum Schlager gewordene Lied "Mir ist so nach Dir".

Das Werk kann mit Klavierbegleitung gespielt werden, denkbar ist auch eine Einrichtung für eine kleine Jazzband. Im Zusammenhang mit einer größeren Produktion wäre auch eine Rekonstruktion der originalen Orchesterpartitur möglich.

25.10.2010

Stücke zu dieser Nachricht:
Alles Schwindel

Autoren zu dieser Nachricht:
Spoliansky, Mischa