Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Tewje" ein Ballett von Richard Wherlock und Olivier Truan
Beginnendes 20. Jahrhundert. Tewje, der Milchmann, lebt in dem kleinen...

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte
Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö...

Neu: "Grete Minde" von Kay Wuschek nach Theodor Fontane
"Ein unbillig Recht, ein totes Recht" widerfährt Grete, Tochter einer...

GEH DICHT DICHTIG! Ein lautpoetischer Dialog
In GEH DICHT DICHTIG! tritt die Autorin Ruth Johanna Benrath in einen...

UA: "lauwarm" von Sergej Gößner am Jungen Schauspielhaus Hamburg
Am Jungen Schauspielhaus Hamburg ist am 7. April die Uraufführung von Sergej...

UA: "Die Verlobung in St. Domingo" von Necati Öziri am Schauspielhaus Zürich
Am 4. April ist die Uraufführung von Die Verlobung in St. Domingo - Ein...

Neu: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller
Deutschland im Taumel der Novemberrevolution 1918. Döblin entwirft das...

Rückblick: "Am Rand (Ein Protokoll)" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Am Rand (Ein...

UA: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" am Landestheater Linz
Edmund de Waal rollt in seinem Bestseller Der Hase mit den Bernsteinaugen die...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Eva Rottmann mit Uraufführungen in Zürich und Baden-Baden

Eva Rottmann gewann zuletzt den Publikumspreis des Heidelberger Stückemarktes 2010 für ihr Familienportrait Unter jedem Dach. Am 3. Mai ist es beim diesjährigen Stückemarkt in Heidelberg erneut zu sehen.

 

"Die Wahrheit ist immer ein Dreiwörtersatz. Er ist tot. Ich liebe dich. Sie ist weg. Alles war besser." Doch Wahrheit ist so vergänglich wie das Paradies. In Eva Rottmanns Auftragswerk Die mich jagen für das Theater Baden-Baden dreht sich alles um die Realitäten und Sehnsüchte zweier Generationen, das Ausloten von Freiheit und um Kontrollverlust. Wer ist Jäger, wer Gejagter? Auf welcher Seite stehen die Gefühle, Erwartungen und Nöte? Auf welcher Seite stehe ich? Und wo, um Himmels willen, ist das Paradies? Am 6. Mai gelangt das Stück für Jugendliche am Theater Baden-Baden zur Uraufführung.

In ihrem zweiten Auftragswerk Blauer als sonst, das am 11. Mai erstmals am Jungen Schauspielhaus Zürich zu sehen sein wird, steht die Liebe im Mittelpunkt. In dem Stück für Kinder ab 12 Jahren treffen Finn und Jule aufeinander, und alles was einfach war, wird für die beiden Schüler plötzlich kompliziert. Zwischen den eigenen und den Erwartungen anderer, Träumen und Ängsten fällt das Vertrauen in die Liebe nicht leicht. Und so bringen Neid und Unsicherheit die Traumblase "Liebe" fast zum Platzen.

Weitere Aufführungen am Theater Baden-Baden von Die mich jagen: 8., 10., 12., 13., 16., 17., 19., 20., 25. sowie 28. Mai 2011
Weitere Aufführungen von Blauer als sonst am Jungen Schauspielhaus Zürich: 12., 14., 16.-21., 23., 24., 27. sowie 28. Mai 2011

27.04.2011

Stücke zu dieser Nachricht:
Die mich jagen
Blauer als sonst

Autoren zu dieser Nachricht:
Rottmann, Eva