29.04.2016

Aktuelle Nachrichten

"Clivia" am Theater Osnabrück
Einen Ausflug in die Republik Boliguay macht am 30. April das Ensemble des...

Neu bei FBE: Ronja von Rönne "Wir kommen"
Ein Feuilletonist: Ich sprech jetzt mal für die gesamte Kulturlandschaft, ist...

DSE: "Hundewetter" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 24. April 2016 findet an der Komödie am Kurfürstendamm, Berlin die...

UA: "Einstein" am Theater Hof
Am 22. April ist Einstein-Urauführung am Theater Hof! Dann klaut der...

Neu bei DESCH: "Die Kehrseite der Medaille" von Florian Zeller
Patrick und Laurence haben sich getrennt! Ein Schock für ihre langjährigen...

Neu bei FBE: "Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß" von Eva Blum und Matthias Witting
Eva Blum und Matthias Witting haben Christoph Wortbergs Roman Der Ernst des...

UA: "Alles Familie" am Theater für Niedersachsen in Hildesheim
Am 14. April um 15 Uhr zeigt das Theater für Niedersachsen in Hildesheim in...

DSE: "Mandel und Seepferdchen" von Kaite O'Reilly am Mainfranken Theater Würzburg
Joe, Anfang 30, hat nach einem Gehirntumor sein Kurzzeitgedächtnis verloren....

Neu bei FBE: "Luisa Fernanda" von Federico Moreno Torroba
Wenn die Stimmung im Publikum überkocht, die deutsche Gemütlichkeit sich mal...

ÖEA: "Beautiful Thing" am Theater der Jugend in Wien
Sich zu seiner Liebe zu bekennen und zu ihr zu stehen, kann zum Kampf werden,...

Neu bei FBE: "Zukunft Europa" von Ariane Koch und Joël László
Ariane Koch und Joël László erhielten vom Theater Marie in Aarau den Auftrag,...

Neu bei FBE: "Heute Nacht oder nie" / UA: Komische Oper Berlin
Am 1. April kehren die Geschwister Pfister und Stefan Kurt zurück an die...

30 Jahre "Linie 1" am Grips Theater
Jubiläum! Am 30. April feiert das Grips Theater den 30. Geburtstag von Linie...

Antonia Bill gewinnt Publikumspreis in Bensheim
Wir freuen uns mit Antonia Bill! Sie gewann den diesjährigen Publikumspreis...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Clivia" am Theater Osnabrück

Erika Simons (Clivia) © Uwe Lewandowski

 

Einen Ausflug in die Republik Boliguay macht am 30. April das Ensemble des Theater Osnabrück. Auf die Bühne kommt hier Nico Dostals bereits an der Komischen Oper Berlin groß gefeierte Operette Clivia. In eine turbulente Liebesgeschichte eingebettet, kreist die Handlung um Bestechungsskandale, dubiose Millionengeschäfte und politische Machtkämpfe. Das erfolgreichste Bühnenwerk und gleichzeitig die erste Operette des Komponisten wird von Bernd Mottl in Szene gesetzt, während Daniel Inbal die musikalische Leitung übernimmt.

Der amerikanische Finanzmagnat E. W. Patterton unterhält zweifelhafte geschäftliche Verbindungen zur Republik Boliguay. Um seine geschäftlichen und politischen Absichten zu verschleiern, überredet er die Filmdiva Clivia Gray zum Schein einen Boliguayaner zu heiraten, denn sie muss die bolinguyanische Staatsbürgerschaft haben, um Pattertons als Filmteam getarnte Helfershelfer legal über die Grenze bringen zu können. Dort plant er, eine Revolution anzuzetteln. Den Ehepartner findet man in dem Gaucho Juan Damigo, der in Wirklichkeit aber der Präsident der Republik Boliguay ist. Die echte Liebe zwischen Clivia und Juan vereiteln schließlich die Machenschaften Pattertons.

In eine turbulente Liebesgeschichte eingebettet, kreist die Handlung der Operette um Bestechungs- und Finanzskandale, dubiose Millionengeschäfte, Intrigen, Revolution und politische Machtkämpfe. Südamerikanische Rhythmen verleihen der Operette einen exotischen Charakter. Sie enthält zahlreiche Hits wie "Ich bin verliebt", "Man spricht heut nur von Clivia", "Dich hab ich von ganzem Herzen geliebt", "Wunderbar, wie nie ein Wunder war" und "Am Manzanares". Die Uraufführungsproduktion in Berlin geriet zu einem fulminanten Erfolg.

Stücke zu dieser Nachricht:
Clivia

Autoren zu dieser Nachricht:
Dostal, Nico