28.01.2015

Aktuelle Nachrichten

"Das Ballhaus" am Theater Krefeld und Mönchengladbach
"Der Tanz auf dem Vulkan. Die Welt vergessen, das Leben genießen. Dafür geht...

"Eine Frau, die weiß, was sie will" an der Komischen Oper Berlin
Am 30. Januar feiert die Komische Oper Berlin die Premiere von Oscar Straus'...

"Malala - Mädchen mit Buch" in Innsbruck und Darmstadt
Als jüngste Preisträgerin des Nobelpreises geht die 17-jährige...

DSE: "Eine Stunde Ruhe" am St. Pauli Theater in Hamburg
Am 18.01.2015 findet im St. Pauli Theater, Hamburg die deutschsprachige...

"Pelleas und Melisande" an der Volksbühne Berlin
Ab 14. Januar kann sich das Volksbühnen-Publikum auf eine spektakuläre...

Drei Premieren von Oliver Kluck
Andreas Altmanns Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter...

Jo Nesbøs "Doktor Proktors Pupspulver" in den Kinos und als Bühnenstück bei FBE
Am 15. Juni kommt das erfolgreiche Kinderbuch Doktor Proktors Pupspulver von...

"Auf ein Neues" am Theater an der Kö in Düsseldorf
"Auf ein Neues" ragt heraus. Antoine Rault ist es gelungen, Themen wie...

Neu bei DESCH: "Zurück auf Anfang" von Eric-Emmanuel Schmitt
Wer wünscht es sich nicht? Nochmal von vorne anfangen zu können, sich...

DE: Das Bekenntnis eines Masochisten in Dortmund
Herr M. hat es schwer. Auf der Suche nach tiefgreifender Demütigung und roher...

"Alice" am Theater Magdeburg
Das Theater Magdeburg feiert am 31. Januar nicht nur seinen Nichtgeburtstag,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Das Ballhaus" am Theater Krefeld und Mönchengladbach

Filmplakat "Le Bal"

 

"Der Tanz auf dem Vulkan. Die Welt vergessen, das Leben genießen. Dafür geht man ins Ballhaus. Für ein geringes Entgelt Sehnsucht tanken, einen Arm finden, der einen hält, eine Schulter, die Anlehnung verspricht."

Das Ballhaus nach dem Stück "Le Bal" wurde vom Théâtre du Campagnol nach einer Idee von Jean Claude Penchenat uraufgeführt und 1984 von Ettore Scola verfilmt. Scola selbst sagt über seinen Film, es beschreibe drei Themenkreise: die Zeit, die Einsamkeit und die Geschichte. Das Stück spannt den Bogen vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zum heutigen Tag. Auf dem Tanzparkett spiegeln sich die politischen Geschehnisse eines ganzen Jahrhunderts wieder. Durchweg wird getanzt: ob in den Goldenen Zwanzigern, während der Wirtschaftskrise oder als Hitler an die Macht kam. Nach den Bomben des Zweiten Weltkriegs wird das Ballhaus zum Ort, wo amerikanische GIs sich mit den Kriegswitwen vergnügten.

Das Schauspielensemble des Theater Mönchengladbach betritt die Tanzfläche ab dem 25. Januar unter der Regie von Frank Matthus.

Weitere Aufführungstermine:
05.02./07.02./10.02./11.02./13.02./27.02.2015
06.03./08.03./22.03./28.03.2015
13.05. und 04.06.2015

Stücke zu dieser Nachricht:
Ballhaus

Autoren zu dieser Nachricht:
Mensching, Steffen